Pärchen auf einem Weihnachtsmarkt vor einem Stand
Die Vorweihnachtszeit lässt sich auf vielen hessischen Adventsmärkten genießen. Bild © Imago

Ob Glühwein, Kunsthandwerk oder der Duft von heißen Maronen: Bald weihnachtet es wieder in Hessens Städten. Wir stellen Ihnen 24 Weihnachts- und Adventsmärkte vor.

Videobeitrag

Video

zum Video Weihnachtsmärkte beginnen

Ende des Videobeitrags
Weitere Informationen

Weihnachtsmarkt-Überblick

Nordhessen: Bad Wildungen - Gudensberg - Kassel - Bad Sooden-Allendorf - Melsungen
Osthessen: Fulda - Schlitz - Alsfeld - Lauterbach - Rotenburg
Mittelhessen: Gießen - Marburg - Wetzlar - Limburg - Herborn
Rhein-Main: Frankfurt - Wiesbaden - Rüdesheim - Ronneburg - Seligenstadt
Südhessen
: Darmstadt - Erbach - Michelstadt - Bensheim

Ende der weiteren Informationen

NORDHESSEN

Weltrekordverdächtiger Weihnachtsbaum in Bad Wildungen

Weihnachtsmarkt Bad Wildungen
Der Weihnachtsbaum in Bad Wildungen wird von über 60.000 LED-Lampen beleuchtet - das sei Weltrekord, heißt es vor Ort. Bild © Kur- & Tourist-Information Bad Wildungen

Auf Bad Wildungens beschaulichen zwei Weihnachtsmärkten (1. Advent: Wunschbaummarkt, 3. Advent Altstadt-Weihnachtsmarkt von Donnerstag bis Sonntag) können Besucher neben vielen nostalgisch dekorierten Marktständen auch ein unterhaltsames Bühnenprogramm mit viel Musik erleben. Bereits am 1. Dezember leuchtet an der Promeniermeile Brunnenallee der mit rund 100.000 LED-Lampen beleuchtete Lichterbaum. Laut Bad Wildungen ein Weltrekord! Der Wunschbaummarkt vom 1. bis 3. Dezember ist ein Wohltätigkeitsmarkt, der Erlös wird gespendet.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 14. bis 17. Dezember, Donnerstag und Freitag ab 14 Uhr, Samstag und Sonntag ab 12 Uhr
Ort: Marktplatz, Postplatz, Brunnenstraße, 34537 Bad Wildungen
Kontakt: Kur- & Tourist-Information Bad Wildungen, Brunnenallee 1, 34537 Bad Wildungen,  Tel. (gebührenfrei) 0800 7910100
Informationen/ Programm: www.weihnachtsmarkt-badwildungen.de

Ende der weiteren Informationen

Märchen-Weihnachtsmarkt in Kassel

Weihnachtsmarkt Kassel
Zum Kasseler Weihnachtsmarkt gehört immer auch ein Märchenwald. Bild © picture-alliance/dpa

"Hänsel und Gretel" lautet das diesjährige Motto des Kasseler Märchenweihnachtsmarkts. Die weltgrößte Märchenpyramide, Besuche vom Weihnachtsmann und viele Buden und Fahrgeschäfte werden geboten. Und auf dem Friedrichsplatz sorgt ein extra angelegter Märchenwald für die richtige Atmosphäre.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 27. November bis 30. Dezember, täglich 11 bis 20 Uhr, Gastronomiestände bis 22 Uhr. Geschlossen vom 24. bis 26. Dezember
Ort: Obere Königsstraße, 34117 Kassel
Kontakt: Kassel Marketing GmbH, Obere Königsstraße 15, 34117 Kassel, Tel.: 0561/ 70 77 07, E-Mail: info@kassel-marketing.de
Informationen/ Programm: www.weihnachtsmarkt-kassel.de

Ende der weiteren Informationen

Über 300 Tannenbäume in Melsungen

Weihnachtsmarkt Melsungen
Die Fachwerkstadt Melsungen in weihnachtlicher Dekoration. Bild © Kultur- & Tourist-Info Melsungen

Die festlich beleuchteten Straßen rund um den Melsunger Weihnachtsmarkt sind mit über 300 Tannenbäumen geschmückt. Sie weisen den Weg zum Marktplatz, wo "in Winterwaldatmosphäre" gegessen und getrunken werden kann. Auf einer Bühne ist ein abwechslungsreiches Programm angekündigt mit Musik, Showtheater und Party.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 1. Dezember bis 23. Dezember. Wochentags 14 Uhr bis 18 Uhr, am Wochenende 12 Uhr bis 18 Uhr.
Ort: Marktplatz, Am Markt, 34212 Melsungen
Kontakt: Stadt Melsungen Kultur- & Tourist-Info, Am Markt 1, 34212 Melsungen, Tel.: 05661/ 708200, www.melsungen.de, E-Mail: tourist-info@melsungen.de

Ende der weiteren Informationen

OSTHESSEN

Weihnachtsmarkt in der Barockstadt Fulda

Weihnachthsmarkt Fulda
Auf dem Fuldaer Universitätsplatz erwarten Besucher zahlreiche Buden. Bild © Tourismus und Kongressmanagement Fulda

Neben den klassischen Gastronomie- und Verkaufsständen werden in Fulda auch viele musikalische Auftritte geboten, von Orgelmusik bis zu Chören und Bands. Zu den besonderen Attraktionen zählen die Glühweinpyramide auf dem Fuldaer Universitätsplatz, der Winterwald vor der barocken Stadtpfarrkirche, der Mittelaltermarkt im Hof des Vonderau-Museums und das Kinderweihnachtsland mit Kinderbühne am Borgiasplatz.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 24. November bis 23. Dezember: Montag bis Samstag von 11 bis 20 Uhr. Am Totensonntag, 26. November geschlossen.
Ort: Steinweg, Unterm Heilig Kreuz, Borgiasplatz, Universitätsplatz, Jesuitenplatz, 36037 Fulda
Kontakt: Tourismus und Kongressmanagement Fulda, Bonifatiusplatz 1, Palais Buttlar, 36037 Fulda, Tel.: 0661/ 102 1812 oder -102 1814, E-Mail: tourismus@fulda.de
Informationen/ Programm: www.weihnachtsmarkt-in-fulda.de

Ende der weiteren Informationen

Weihnachtsmarkt mit Rekord-Kerze in der Burgenstadt Schlitz

Weihnachtsmarkt Schlitz
Die 42 Meter hohe Weihnachtskerze in Schlitz strahlt seit 1991 und ist weithin sichtbar. Bild © Bernhard Diehl/Fremdenverkehr Schlitz

Die "größte Weihnachtskerze der Welt" steht in der Burgenstadt Schlitz und das schon seit nunmehr 26 Jahren. Der kleine aber feine Weihnachtsmarkt findet an allen Adventswochenenden statt - mit weihnachtlichem Programm am Marktplatz. Interessierte können den rot verhüllten 42-Meter-hohen Burgturm hinauf fahren und von dort den Weihnachtsmarkt überblicken.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: An allen Adventswochenenden von 12 Uhr bis 20 Uhr. Am 22. Dezember von 16 Uhr bis 22 Uhr, am 23. Dezember wieder von 12 Uhr bis 20 Uhr.
Ort: Innenstadt, Marktplatz, 36110 Schlitz
Kontakt: Stadt Schlitz, An der Kirche 4, 36110 Schlitz, Tel.: 06642/ 970-62, www.schlitz.de, E-Mail: info@schlitz.de

Ende der weiteren Informationen

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in der Fachwerkstadt Alsfeld

Weihnachtsmarkt Alsfeld
Auf diesem Bild sorgt die weiße Pracht auf dem Alsfelder Weihnachtsmarkt für eine besondere Stimmung. Bild © Tourist Center Alsfeld

Eine wahrlich festliche Kulisse bietet die Alsfelder Altstadt ihren Besuchern im Advent. Besonders stimmungsvoll wird es rund um den Marktplatz und das berühmte Rathaus, wenn am 8. Dezember der Weihnachtsmarkt vor neuer Kulisse eröffnet. Eine Besonderheit ist der Kinder- und Familientag, der am 13. Dezember stattfindet. Dort wird auch dieses Jahr Frau Holle goldene Taler, zwischen denen sich auch Gewinne verstecken, aus dem Rathaus auf den Markt werfen.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 8. Dezember bis 17. Dezember, jeweils von 11 Uhr bis 19 Uhr. Die Märchengasse ist während des Marktes geöffnet.
Ort: Innenstadt, Marktplatz, 36304 Alsfeld
Kontakt: Tourist Center Alsfeld (TCA), Markt 3, 36304 Alsfeld, Tel.: 06631/ 182-165, www.alsfeld.de, E-Mail: tca@stadt.alsfeld.de

Ende der weiteren Informationen

Weihnachtsmarkt Lauterbach

Weihnachtsmarkt Sujet Zapfen
Klein aber fein ist der Weihnachtsmarkt in Lauterbach Bild © Colourbox.de

In Lauterbach gibt es am zweiten und dritten Adventswochenende einen kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt im Garten des historischen Hohhauses. Die Gebäude der historischen Altstadt sind in festliches Licht getaucht und der Weihnachtsmarkt lockt mit zahlreichen Leckereien die Besucher. Chöre und Bläsergruppen sorgen für die passende weihnachtliche Musik. 

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 8. bis 10. und 15. - 17. Dezember. Freitags und samstags von 13 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr.
Ort: Eisenbacher Tor 1, 36341 Lauterbach
Kontakt: Tourist-Center Stadtmühle, Marktplatz 1, 36341 Lauterbach, Tel.: 06641/ 184-112, Internet: www.lauterbach-hessen.de , E-Mail: info@lauterbach-hessen.de

Ende der weiteren Informationen

Romantischer Weihnachtsmarkt Rotenburg an der Fulda

Weihnachtsmarkt Rotenburg an der Fulda
Herrnhuter Sterne werden in diesem Jahr den Rotenburger Weihnachtsmarkt ergänzen Bild © Tourist-Information Stadt Rotenburg a. d. Fulda

Die hohe, original erzgebirgische Weihnachtspyramide mit handgeschnitzten, fast lebensgroßen Figuren und der beleuchtete Weihnachtsbaum sind die Hauptattraktionen des Weihnachtsmarktes in Rotenburg. Dieses Jahr kommen noch 80 rot-weiße leuchtende Herrnhuter Sterne dazu, die den ganzen Weihnachtsmarkt beleuchten. Zum Programm gehören Musikauftritte, außerdem finden in der Jakobikirche ein Adventsbasar und eine Krippenausstellung statt.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 1. bis 20. Dezember, die ersten beiden Freitage 14 bis 24 Uhr, die ersten beiden Mittwoche 14 bis 21 Uhr. Sonst montags bis freitags 14 bis 20 Uhr, sonntags 12 bis 20 Uhr.
Ort: Marktplatz, 36199 Rotenburg an der Fulda
Kontakt: Weihnachtsmarkt Rotenburg, Rotenburger Str. 8b, 36179 Bebra, Tel.: 06622/ 42301, E-Mail: info@hiero-gastro.de
Informationen/ Programm: www.rotenburg-weihnachtsmarkt.de

Ende der weiteren Informationen

MITTELHESSEN

Gießener Weihnachtsmarkt mit Eisbahn

Weihnachtsmarkt Gießen
Die drei "Schwätzer" in der Gießener Innenstadt verlassen auch während des Weihnachtsmarktes nicht ihren angestammten Platz. Bild © Stadtmarketing Gießen

Eine Hauptattraktion des traditionellen Gießener Weihnachtsmarktes ist sicherlich die seit Jahren aufgebaute Eisbahn auf dem Kirchenplatz. Auf über 500 Quadratmetern können Menschen mit Kufen unter den Füßen gemütlich ein paar Runden in weihnachtlichem Ambiente drehen. Über 50 Stände bieten den Besuchern Essen und Glühwein, Kunsthandwerk und Geschenkideen.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 29. November bis 23. Dezember: Montags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr und sonntags von 12.30 bis 21 Uhr.
Ort: Vom Seltersweg über den Kreuzplatz bis zum Kirchenplatz, 35390 Gießen.
Kontakt: Tourist-Information Gießen, Berliner Platz 2, 35390 Gießen, Tel.: 0641/ 306 18 90, E-Mail: tourist@giessen.de

Ende der weiteren Informationen

Zwei Weihnachtsmärkte in Marburg

Weihnachtsmarkt Marburg
Der Adventsmarkt am historischen Marktplatz vor dem Rathaus ist einer von zwei Marburger Märkten. Bild © Georg Kronenberg/ Stadtmarketing Marburg

Marburg bietet gleich zwei Weihnachtsmärkte: Der eine ist in der Oberstadt am historischen Marktplatz, der andere findet traditionell rund um die Elisabethkirche statt. Beide Märkte tragen mit Lichterglanz und Glühweinduft neben den festlich geschmückten Straßen und Gassen zur unverwechselbaren Atmosphäre bei. In den Kirchen finden sich liebevoll gestaltete Krippen, die dazu einladen, einen Moment der Ruhe und Besinnlichkeit zu genießen.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten beider Märkte: 1. Dezember bis 23. Dezember von 11 bis 20 Uhr, sonntags 12 bis 20 Uhr.
Zwei Orte: Marktplatz in der Oberstadt/ Elisabethkirche 3, 35037 Marburg
Kontakt: Stadtmarketing Marburg e.V., Pilgrimstein 26, 35037 Marburg, Tel.: 06421/ 201 638, E-Mail: stadtmarketing@marburg.de

Ende der weiteren Informationen

Weihnachtsflair in Wetzlar

Weihnachtsmarkt Wetzlar
Auf dem Wetzlarer Domplatz wird alljährlich der Weihnachtsmarkt in der Goethe-Stadt aufgebaut. Bild © Peter-Jörg Albrecht/ Stadtmarketing Wetzlar

Wetzlar bietet einen besonderen Rahmen beim weihnachtlichen Shoppen und Schlendern in der Goethestadt. Ob am Domplatz mit Eisbahn, in der Bahnhofstraße mit altem Pferdekarussell oder am Schillerplatz mit historischer Handwerkskunst - es wird für viele Geschmäcker etwas geboten. Für das Weihnachtsdorf am Domplatz und das Adventsdorf am Schillerplatz können Tischreservierungen vorgenommen werden.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: Weihnachtsdorf Domplatz und Adventsdorf Schillerplatz: beide vom 30. November bis 28. Dezember. Weihnachtsdorf: täglich von 11.30 Uhr bis 22.30 Uhr, Adventsdorfs täglich von 10.30 Uhr bis 22.30 Uhr. Eisbahn am Domplatz: 30. November bis 7. Januar, täglich 13 bis 21 Uhr.
Ort: Bahnhofstraße, Schillerplatz und Domplatz, 35576/35578 Wetzlar
Kontakt: Stadt-Marketing Wetzlar e.V., Domplatz 8, 35573 Wetzlar, Tel.: 06441/ 998040, www.stadtmarketing-wetzlar.de, E-Mail: stadtmarketing@wetzlar.de

Ende der weiteren Informationen

Christkindlmarkt mit Hobbykünstlern in Limburg

Weihnachtsmarkt Limburg
Auf dem Limburger Christkindlmarkt geht es musikalisch zu. Bild © Stadt Limburg

In etwa 40 Buden können Besucher Weihnachtliches erwerben - Essen und Trinken, Holzwaren, Geschenkartikel bis hin zu Schmuck. Der Christkindlmarkt geht vom Neumarkt über die Bahnhofsstraße zum Kornmarkt und weiter bis zur Plötze. Für Festtagsstimmung sorgt ein musikalisches Rahmenprogramm.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 24. November bis 29. Dezember: 24. November Eröffnung um 17 Uhr, sonst Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr und Sonntag von 12 bis 20 Uhr, am 24. Dezember bis 26. Dezember geschlossen.
Ort: Neumarkt, Kornmarkt, Plötze, 65549 Limburg an der Lahn
Kontakt: Stadt Limburg, Werner-Senger-Str. 10, 65549 Limburg a.d. Lahn, Tel.: 06431/ 2030, www.limburg.de, E-Mail: info@stadt.limburg.de

Ende der weiteren Informationen

Vorweihnachtszeit mit Zelt in Herborn

Weihnachtsmarkt Herborn
Ein Zelt mitten auf dem Marktplatz bietet Besuchern weihnachtlichen Schutz vor Kälte. Bild © Stadtmarketing Herborn GmbH

Als Hessens "kuscheligsten" preist die Stadt Herborn ihren "Weihnachtsmarkt-platz". Auf dem mit insgesamt acht bis zehn Ständen kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt findet man Herzhaftes und Süßes zum Essen und Trinken. Mittelpunkt ist ein großes Pagodenzelt auf dem Marktplatz. Am 22. Dezember um 17.30 Uhr findet ein offenes Singen statt, bei dem man sich mit vielen anderen gemeinsam auf Weihnachten einstimmen kann.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 27. November bis 30. Dezember: Täglich von 11 bis mindestens 19 Uhr, an Heiligabend und an den Weihnachtsfeiertagen geschlossen.
Ort: Marktplatz, 35745 Herborn
Kontakt: Stadtmarketing Herborn GmbH, Bahnhofsplatz 1, 35745 Herborn, Telefon: 02772/ 708-413

Ende der weiteren Informationen

RHEIN-MAIN

Der große Frankfurter Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg

Weihnachtsmarkt Frankfurt
Der Frankfurter Weihnachtsbaum ist mit 32 Metern der größte Weihnachtsbaum Hessens. Bild © picture-alliance/dpa

Die Zahl spricht für sich: Drei Millionen Besucher kommen jährlich auf den Weihnachtsmarkt nach Frankfurt, er gehört allein schon deswegen zu den bedeutendsten seiner Art. Auf der Bühne am Römerberg gibt es Konzerte und Aufführungen, für Kinder werden Karussells aufgebaut, die Turmbläser musizieren. Und über den vielen Imbiss-, Getränke-, Kunst- und Geschenkbuden thront der große Weihnachtsbaum - laut Stadt Frankfurt übrigens der größte Weihnachtsbaum Deutschlands. An Superlativen mangelt es also nicht.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 27. November bis 22. Dezember, Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr, Sonntag von 11 bis 21 Uhr. Am Eröffnungstag bereits ab 10 Uhr geöffnet.
Ort: Römerberg, Paulsplatz und Mainkai, 60311 Frankfurt am Main
Kontakt: Tourismus+Congress GmbH, Kaiserstr. 56, 60329 Frankfurt am Main, Tel.: 069/ 21238800, E-Mail: info@infofrankfurt.de
Informationen/ Programm: www.weihnachtsmarkt-frankfurt.com

Ende der weiteren Informationen

Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden

Weihnachtsmarkt Wiesbaden
Der Wiesbadener Sternschnuppenmarkt wird jedes Jahr von tausenden Menschen besucht. Bild © Wiesbaden Marketing GmbH

Auf dem Wiesbadener Schlossplatz zwischen Rathaus und Stadtschloss sowie rund um die Marktkirche ist der Sternschnuppenmarkt zu finden. Auch in diesem Jahr soll es wieder eine Eislauffläche geben, diese wird von 16. November bis 8. Januar in Betrieb sein. Neben dem Riesenrad auf dem Mauritiusplatz werden in der überdachten "Winterstubb" hessische Spezialitäten serviert.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 28. November bis 23. Dezember. Montag bis Donnerstag von 10.30 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 10.30 bis 21.30 Uhr, sonntags von 12 bis 21 Uhr
Ort: Schlossplatz, 65183 Wiesbaden zwischen Rathaus, Marktkirche und Standesamt
Kontakt: Wiesbaden Marketing GmbH, Postfach 6050, 65050 Wiesbaden, Tel.: 0611/ 313112, E-Mail: info@wiesbaden-marketing.de
Informationen/ Programm: www.wiesbaden.de

Ende der weiteren Informationen

Weihnachtsmarkt der Nationen in Rüdesheim

Weihnachtsmarkt Rüdesheim
Die Weihnachtskrippe unterhalb der Rüdesheimer Pfarrkirche St. Jakobus. Bild © www.weihnachtsmarkt-der-nationen.de

Hier wird Weihnachten multikulturell: Auf dem seit mehr als 20 Jahren bestehenden internationalen Weihnachtsmarkt bieten Händler, Künstler und Kunsthandwerker aus fünf Kontinenten ihre Spezialitäten an. Sehenswert ist die Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren. Zum Rahmenprogramm gehören Besuche des Christkinds sowie Musik.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 23. November bis 23. Dezember. Montag bis Donnerstag sowie Sonntag 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr
Ort: Marktstraße, 65385 Rüdesheim, Rüdesheim am Rhein
Kontakt: Weihnachtsmarkt der Nationen GmbH, Am Rottland 14, 65385 Rüdesheim, Tel.: 067/ 22 91 02 45, E-Mail: info@w-d-n.de
Informationen/ Programm: www.weihnachtsmarkt-der-nationen.de

Ende der weiteren Informationen

Märchenhafter Weihnachtsmarkt auf der Ronneburg

Weihnachtsmarkt Ronneburg
Vor den Rittern auf der Ronneburg muss man auch an Weihnachten keine Angst haben. Bild © Freunde der Ronneburg e.V.

Einen historischen Weihnachtsmarkt können an den ersten drei Adventwochenenden Besucher der Ronneburg erleben. In dem alten Gemäuer findet täglich um 17 Uhr ein Krippenspiel statt. Außerdem zeigen Minnesänger und Gaukler unter den Augen von Rittern ihre Künste und abends um 18 Uhr spielt der Turmbläser Weihnachtslieder vom Bergfried. (Übrigens präsentiert auch die Gemeinde Ronneburg einen eigenen kleinen Weihnachtsmarkt: Am Samstag den 16. Dezember von 15.30 bis 22 Uhr im Rathaushof. In der Hanauer Straße in Ronneburg-Neuwiedermus findet am 9. Dezember ab 16 Uhr ebenfalls ein kleiner Weihnachtsmarkt statt.)

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 2. und 3. Dezember, 9. und 10. Dezember sowie 16. und 17. Dezember jeweils von 11 bis 20 Uhr
Ort: Auf der Burg, 63549 Ronneburg
Kontakt: Freunde der Ronneburg e.V., Burg Ronneburg, 63549 Ronneburg
Informationen/ Programm: www.burg-ronneburg.de/historischer-weihnachtsmarkt
Tipp: Für Besucher wird der Eintritt zur Burg fällig: Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder ab fünf Jahren 5 Euro, der ermäßigte Preis beträgt 5,50 Euro. Familien mit zwei und mehr Kindern zahlen 18 Euro. Im Rathaus findet parallel zum Weihnachtsmarkt Montag bis Freitag von 13 bis 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 11 bis 20 Uhr ein Künstlerweihnachtsmarkt statt.

Ende der weiteren Informationen

Adventsmarkt in Seligenstadt

Adventsmarkt Seligenstadt
Festlich geschmückte Fachwerkhäuser in der historischen Altstadt von Seligenstadt. Bild © Heinz Groth / Touristinfo Seligenstadt

Die historische Altstadt von Seligenstadt beherbergt ab dem 24. November den Adventsmarkt zunächst auf dem Marktplatz. Bis zum 22. Dezember können Besucher an rund 70 Ständen vor festlich geschmückter Fachwerkkulisse Weihnachtliches genießen. Zum Rahmenprogramm gehören Adventskonzerte und ein Hobbykünstlermarkt. Am 23. Dezember findet um 17 Uhr eine große Tannenbaumillumination am Marktplatz statt.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: Zunächst von 30. November bis 22. Dezember: Montag bis Freitag von 15 bis 20 Uhr, samstags 10 bis 20 Uhr und sonntags 12 bis 20 Uhr.
Ort: Marktplatz/Freihofplatz 63500 Seligenstadt
Kontakt: Tourist-Info im Einhardhaus, Aschaffenburger Straße 1, 63500 Seligenstadt, Tel.: 06182/ 87177, E-Mail: touristinfo@seligenstadt.de
Informationen/ Programm: www.unser-seligenstadt.de

Ende der weiteren Informationen

SÜDHESSEN

Weihnachtsmarkt in Darmstadt mit internationalem Flair

Weihnachtsmarkt Darmstadt
Der Darmstädter Weihnachtsmarkt vor dem Residenzschloss. Bild © Darmstadt Marketing, Rüdiger Dunker

Der Darmstädter Weihnachtsmarkt öffnet schon am 20. November. Wie jedes Jahr sind die Stände aus den Partnerstädten ein Highlight - Saanen (Schweiz) und Gyönk (Ungarn) sind beispielsweise vertreten. Am 21. November eröffnet der Weihnachtsmarkt offiziell für Kinder: Um 17 Uhr singt der Kinderchor "Darmstädter Schulspatzen" auf der Bühne am Marktplatz.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 20. November bis 23. Dezember: Montag bis Donnerstag 10.30 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag 10.30 bis 22 Uhr, Sonntag 11.30 bis 21 Uhr. Am 26. November ist der Weihnachtsmarkt geschlossen.
Ort: Luisenplatz, Marktplatz, 64283 Darmstadt
Kontakt: Eigenbetrieb Bürgerhäuser und Märkte Stadthaus, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt, Tel.: 06151/ 132074, E-Mail: ebk@darmstadt.de
Informationen/ Programm: www.weihnachten-in-darmstadt.de
Tipp: An den Wochenenden findet der Kunsthandwerkermarkt auf dem Friedensplatz statt: Samstag 11.30 bis 20 Uhr und Sonntag 11.30 bis 19 Uhr

Ende der weiteren Informationen

Erbacher Schlossweihnacht in historischer Umgebung

Weihnachtsmarkt Erbach
Schlossweihnacht in historischem Ambiente in Erbach im Odenwald. Bild © Magistrat der Stadt Erbach

In der Elfenbeinstadt Erbach vermitteln Residenzschloss, Rathaus und Stadtkirche zusammen mit den geschmückten Ständen einen besonders stimmungsvollen Eindruck. Rund 65 Anbieter präsentieren an ihren Ständen Spezialitäten an allen vier Adventswochenenden. Der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz zählt zu den größten in Deutschland.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: An den ersten drei Adventswochenenden von Freitag bis Sonntag: Freitag von 15 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag von jeweils 11 bis 20 Uhr. Am vierten Adventswochenende bereits ab Donnerstag bis Sonntag. Donnerstag und Freitag ab 15 Uhr, sonst ab 11 Uhr bis 20 Uhr.
Ort: Schlosshof (Alter Bau), Marktplatz 7, 64711 Erbach im Odenwald
Kontakt: Unter der Woche: Marktbüro, Tel.: 06062/ 913485, E-Mail: marktmeister@erbach.de; Am Wochenende: Touristik-Information Erbach und Odenwaldladen, Marktplatz 1 (Altes Rathaus), Tel.: 06062/ 6480
Informationen/ Programm: www.erbacher-schlossweihnacht.de

Ende der weiteren Informationen

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt in Michelstadt

Weihnachtsmarkt Michelstadt
Die großen hölzernen Weihnachtsfiguren (wie hier die heiligen drei Könige) sind in Michelstadt Tradition. Bild © Kulturamt / Stadt Michelstadt

Der Markt rund um das historische Rathaus bietet seinen Besuchern neben den mehr als hundert Ständen zahlreiche weitere Attraktionen: Zum Beispiel die überall aufgestellten großen hölzernen Weihnachtsfiguren und eine kunstvoll geschnitzte zwölf Meter hohe Weihnachtspyramide. Außerdem kann man im Schenkenkeller des Kellereihofs Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 1. Dezember bis 23. Dezember, montags und dienstags ist der Markt allerdings geschlossen. Geöffnet ist mittwochs und donnerstags von 14 bis 20 Uhr, freitags von 14 bis 21 Uhr, samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr.
Ort: Marktplatz, Altstadt, 64720 Michelstadt
Kontakt: Kulturamt, Marktplatz 1, 64720 Michelstadt, Tel.: 06061/  9794110, E-Mail:kulturamt@michelstadt.de
Informationen/Programm: www.michelstaedter-weihnachtsmarkt.de

Ende der weiteren Informationen

Bensheimer Weihnachtsmarkt mit Riesenrad

Weihnachtsmarkt Bensheim
Ein Riesenrad ermöglicht in Bensheim auch einen Blick von oben auf den Weihnachtsmarkt Bild © Stadt Bensheim

Der Bensheimer Weihnachtsmarkt findet im Herzen der historischen Altstadt und am Marktplatz statt. Neben Künstlerbuden lockt vor allem das Riesenrad jedes Jahr tausende Gäste auf den Weihnachtsmarkt. Aus 40 Metern Höhe blickt man über die Dächer Bensheims und den kleinen Weihnachtsmarkt. Mehr als 75 Kunsthandwerker, Kreative und soziale Einrichtungen bieten ihre Waren an, von Christbaumkugeln über Strickwaren und Keramik bis hin zu Schmuck.

Weitere Informationen

Öffnungszeiten: 30. November bis 21. Dezember: Montag bis Donnerstag von 11.30 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag von 11.30 bis 21 Uhr, Sonntag von 11.30 Uhr bis 20 Uhr. Am Donnerstag, 21. Dezember von 11.30 Uhr bis 19 Uhr.
Ort: Marktplatz, Hauptstraße, 64625 Bensheim an der Bergstraße
Kontakt: Magistrat der Stadt Bensheim, Hauptstraße 39, 64625 Bensheim an der Bergstraße, Tel.: 06251/ 5826314, E-Mail: touristinfo@bensheim.de
Informationen/ Programm: www.bensheim.de

Ende der weiteren Informationen