Kalenderblätter und Holzklotz-Brücken: So nutzt man Brückentage
Durch cleveres Nutzen der Brückentage holt man besonders viele Urlaubstage heraus. Bild © Imago

Das neue Jahr steht vor der Tür: Wenn für Sie besonders viel Urlaub herausspringen soll, dann sollten Sie Brückentage geschickt nutzen. So holen hessische Arbeitnehmer 2018 besonders viele freie Tage heraus.

Audiobeitrag
Brückentag - eine Spielzeugfigur steht auf einem Kalender

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Sprüche, die man an Brückentagen zu hören bekommt

Ende des Audiobeitrags

Wenn draußen der Regen an die Scheiben klatscht, lässt es sich besonders gut Urlaubsprospekte wälzen. Beim Blick in den Kalender 2018 stellt man schnell fest, dass die Feiertage im neuen Jahr für Arbeitnehmer günstig liegen. Keiner der Feiertage mit festem Termin, wie der 1. Mai oder der 3. Oktober, liegt an einem Wochenende.

Weitere Informationen

Feiertage 2018

• Neujahr: 01.01.2018 (Mo)
• Ostern: 30.03.-02.04.2018 (Fr-Mo)
• Tag der Arbeit: 01.05.2018 (Di)
• Christi Himmelfahrt: 10.05.2018 (Do)
• Pfingsten: 20./21.05.2018 (Mo)
• Fronleichnam: 31.05.2018 (Do)
• Tag der Deutschen Einheit: 03.10.2018 (Mi)
• Weihnachten: 25./26.12.2018 (Di-Mi)

Ende der weiteren Informationen

Da bietet es sich an, mit Feiertagen und Brückentagen eine möglichst lange Urlaubszeit herauszuholen. Los geht es mit der klassischen Brücke über die Oster-Feiertage. Die ist zwar kein Geheimtipp, aber wer in der Woche vor Ostern vom 26. bis 29. März vier Tage Urlaub nimmt, hat ingesamt zehn freie Tage am Stück. Wer noch die Tage nach Ostern hinzunimmt, macht aus acht Urlaubstagen 16 freie Tage. Dieser Zeitraum ist in diesem Jahr identisch mit den hessischen Osterferien. Für Reisen bedeutet dies: Hochpreisphase.

Mai-Brücke außerhalb der Ferien

Wer außerhalb der Schulferien Urlaub machen kann, ist also besser beraten, sich im Mai eine 16-tägige Urlaubsbrücke zu bauen. Auch hierfür muss man nur acht Urlaubstage einsetzen und den Tag der Arbeit (1. Mai) und Christi Himmelfahrt (10. Mai) umspannen. Aus acht Urlaubstagen werden auf diese Weise vom 28. April bis zum 13. Mai mehr als zwei Wochen Urlaub.

Eine klassische Ferienbrücke tut sich dann wieder über Pfingsten (20/21. Mai) auf. Aus vier Urlaubstagen (22. bis 25. Mai) werden neun freie Tage. Wer dann noch Fronleichnam (31. Mai) mit in die Planung nimmt, kann in der Summe wieder 16 Tage abdecken und muss dafür acht Urlaubstage einsetzen.

Aus vier mach neun oder elf

Der Tag der Deutschen Einheit, der 3. Oktober, fällt in diesem Jahr auf einen Mittwoch. Mit zwei Zwei-Tages-Brücken davor und dahinter werden aus vier Urlaubstagen neun freie Tage (29. September bis 7. Oktober). Das eignet sich schon mal gut für einen Kurzurlaub.

An Weihnachten und über Neujahr 2019 gelingt dann mit nur vier Tagen Urlaubseinsatz die perfekte Brücke. Der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag sowie Neujahr liegen unter der Woche, so dass elf freie Tage am Stück winken. Wer 2018 also clever plant, kann aus seinen Urlaubstagen eine Menge Freizeit herausholen.