Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die mit Alkoholvergiftung in hessischen Krankenhäusern behandelt wurden, ist im Vorjahr um 7,1 Prozent gestiegen.

Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor, die die Krankenhasse DAK-Gesundheit recherchiert hatte. Demnach kamem im vergangenen Jahr rund 1.270 junge Menschen völlig betrunken ins Krankenhaus. Die meisten von ihnen waren zwischen 15 und 20 Jahre alt.

Überwiegend waren es männliche Jugendliche. Insgesamt kamen 150 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren nach übermäßigem Alkoholgenuss in die Klinik