Kreuzgang Kloster Eberbach beim Festival
Das Kloster Eberbach ist einer der beliebtesten Veranstaltungsorte bei Rheingau Musik Festival. Bild © picture-alliance/dpa

Auf einen Sommer voller Klassik- und Jazzkonzerte dürfen sich Besucher des Rheingau Musik Festivals freuen. Zu seinem 30-jährigen Bestehen hat es sich dem "Aufbruch" verschrieben - und erinnert musikalisch an seine Ursprünge.

In seiner 30. Auflage ist das Rheingau Musik Festival in diesem Sommer wieder bei zahlreichen Kirchen, Weingütern und Schlössern zu Besuch. Mehr als 40 Spielstätten sind vom 24. Juni bis 2. September Gastgeber für eines der größten Musikfestivals in Deutschland. Die geplanten 155 Konzerte stehen unter dem Motto "Aufbruch", wie die Festivalleitung am Montag in Oestrich-Winkel im Rheingau mitteilte. Insgesamt stehen 125.000 Eintrittskarten zur Verfügung.

Audiobeitrag
Rheingau Musik Festival

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Rheingau Musik Festival feiert 30-jähriges Bestehen

Ende des Audiobeitrags

Allein ein halbes Dutzend Mal wird der Pianist Igor Levit zu hören sein. Er ist Residenzkünstler des Festivals. Zudem stehen die Sängerin Anna Lucia Richter und der Jazz-Pianist Michael Wollny im Fokus.

Ausgewählte Konzerte aus den 60er Jahren

Audiobeitrag
Rheingau Musik Festival

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Aufbruch in die Zukunft: 155 Konzerte beim Festival 2017

Ende des Audiobeitrags

Ein thematischer Schwerpunkt der diesjährigen Saison ist das Projekt "Erinnerungen an Prades", eine Hommage an das Kammermusikfestival in den französischen Pyrenäen, das einst den Anstoß für den Start des Rheingau-Musik-Festivals gab. Dabei wird an vier Abenden das französische Originalprogramm ausgewählter Konzerte der 1960er Jahre aufgeführt. Das diesjährige Eröffnungskonzert findet am 24. Juni im Kloster Eberbach statt. Das hr-Sinfonieorchester spielt dann Werke von Richard Wagner und die "Symphonie fantastique" op. 14 von Hector Berlioz.

Weitere Informationen

Kartenbestellungen

Kartenbestellungen und Programminformationen sind ab sofort möglich unter Telefon 06723/ 602170. Vorverkauf über die Internetseite des Festivals unter www.rheingau-musik-festival.de oder schriftlich an Rheingau Musik Festival Servicegesellschaft mbH & Co. KG, Postfach 1125 , 65367 Oestrich-Winkel.

Ende der weiteren Informationen

Hauptveranstaltungsorte sind das Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg und Schloss Vollrads im Rheingau sowie das Wiesbadener Kurhaus. Als neue Spielstätten neu hinzu kommen die Casino-Gesellschaft und die Ringkirche in Wiesbaden, der Domplatz in Geisenheim sowie die Kulturhalle King im rheinhessischen Ingelheim.