Filmklappe
Bild © Pexels.com

Eine Abwechslung vom Buchmessen-Rundgang gefällig? Das ARD Kino zeigt am Mittwoch eine Vorpremiere des neuen NDR-Tatorts, Reisereportagen aus Frankreich und Neues aus der Welt des Comic.

Das Programm am Mittwoch, 11. Oktober, im ARD Kino in der Halle Forum:
10.00 - 14.15 Uhr: "ttt", Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview, Entlang der Loire – Von Orléans bis Angers, Gutenberg – Genie und Geschäftsmann, Die Macht der Bücher

14.15 - 18.15 Uhr: Tatort – Der Fall Holdt, Mordsidyll – In Marseille mit Dominique Manotti, Die Welt im Comic – Le monde en bulles, Paris, da will ich hin!

10.00 - 10.30 Uhr: "ttt – titel, thesen, temperamente" (ARD)

ttt - Max Moor
Max Moor moderiert ttt. Bild © ARD/Thorsten Eichhorst

Die wichtigsten Titel, die spannendsten Thesen, die aufregendsten Temperamente. "ttt" stellt unbequeme Fragen, mischt sich in aktuelle Debatten ein und setzt Woche für Woche die Themen, über die es sich zu diskutieren lohnt. Mit seinem ganz eigenen Blickwinkel begeistert das Kulturmagazin, moderiert von Max Moor, jede Woche Millionen von Zuschauern.

  • ttt – titel, thesen, temperamente - Sendung vom 8.10.17 (ARD)

10.30 - 11.00 Uhr: "Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview"

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

Was Biene Maja mit Erotik zu tun hat, wie Claudia Kleinerts Geheimformel für mehr Ausstrahlung lautet und die besten Camping-Tipps von Wigald Boning - das und viel mehr offenbaren Gäste der ARD Bühne von diesem und letzten Jahr in Kurzinterviews aus dem Backstage-Bereich.

  • Backstage: Buchmesse-Autoren im Kurzinterview (buchmesse.ARD.de)

11.00 - 11.45 Uhr: "Entlang der Loire – Von Orléans bis Angers"

Entlang der Loire ARD Kino
"Entlang der Loire - Von Orléans bis Angers" läuft am 26. Oktober auf SWR. Bild © SWR/HR

Frankreichs längster Strom lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher in die französische Flusslandschaft. Entlang der Loire findet man unzählige Schlösser aus Zeiten der Renaissance sowie kunstvolle Gartenanlagen, die zur Besichtigung einladen. Neben diesen Kulturdenkmälern lassen sich die Besonderheiten des Flusses auch im Rahmen einer Radtour oder Kreuzfahrt entdecken.

Von Orléans bis Anger zeigt diese Dokumentation Orte, Menschen und Geschichten, die an der Loire ihre Heimat finden.

  • Entlang der Loire – Von Orléans bis Angers (hr)

11.45 - 13.15 Uhr: "Gutenberg – Genie und Geschäftsmann"

Videobeitrag

Video

zum Video Trailer zum Film "Gutenberg - Genie und Geschäftsmann aus Mainz"

Ende des Videobeitrags

Als Johannes Gutenberg um 1450 den Buchdruck erfand, veränderte er die Welt. Schriften konnten schneller verbreitet werden, was nicht zuletzt auch die Reformation positiv beeinflusste. Das Dokudrama von Marc Jampolsky befasst sich mit Gutenbergs Beweggründen, seiner Vorgehensweise und seinen persönlichen Interessen. 

"Gutenberg – Genie und Geschäftsmann" wird am 14. Oktober um 20.15 Uhr auf ARTE ausgestrahlt.

Gespräch zum Film mit dem Gutenberg-Experten Stephan Füssel und der SWR-Redakteurin Ulrike Becker um 13.30 Uhr auf der ARD Bühne.

  • Gutenberg – Genie und Geschäftsmann (ARTE France/ZDF/ARD)

13.15 - 14.10 Uhr: "Die Macht der Bücher"

Die Macht der Bücher Film Arte
Die Schriftstellerinnen Gila Lustiger (l.) und Karine Tuil sind in Paris unterwegs. Bild © HR

Gila Lustiger und Karine Tuil tauchen ein in die französische Autorenszene und treffen dabei Schriftsteller wie Mathias Enard, Shumona Sinha, Guy Delisle und Boualem Sansal, die ihre Zukunftsvisionen und Inspirationen offenbaren. Die Dokumentation von Stefanie Appel befasst sich mit der Macht der Bücher in Zeiten des Terrors und erforscht die Tendenz der vergangenen zwei Jahre, die politischen und gesellschaftlichen Unruhen Europas auf Papier zu bringen und literarisch zu erfassen.

"Die Macht der Bücher" wird am 11. Oktober um 22 Uhr auf ARTE ausgestrahlt.

  • Die Macht der Bücher (ARTE/hr)

14.15 - 15.45 Uhr: "Tatort – Der Fall Holdt"

Tatort: Der Fall Holdt
Die Schauspieler beim Drehstart für den NDR-Tatort: "Der Fall Holdt“ v.l.n.r.: Alexander Grünberg (Hanno), Susanne Bormann (Frauke), Bernhard Keller (Kamera), Anne Zohra Berrached (Regie), Kerstin Ramcke (Produzentin), Maria Furtwängler (Charlotte Lindholm), Aljoscha Stadelmann (Frank Holdt). Bild © NDR/NordFilm GmbH/Marion von der Mehden

In einer niedersächsischen Kleinstadt wird die Frau des Bankiers Frank Holdt entführt. Als Holdt versucht, ohne Hilfe der Polizei das Lösegeld aufzutreiben, kommt es zur Auseinandersetzung mit seinen Eltern, die sich an das Landeskriminalamt wenden. Noch bevor Kommissarin Lindholm (Maria Furtwängler) den Fall in Angriff nehmen kann, nimmt Holdt es auf eigene Faust mit den Erpressern auf.

Gespräch zum Film um 16 Uhr mit Maria Furtwängler auf der ARD Bühne.

Der "Tatort – Der Fall Holdt" wird am 5. November um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

  • Tatort – Der Fall Holdt (NDR)

16:00 – 16:30 Uhr: "Mordsidyll – In Marseille mit Dominique Manotti"

Mordsidyll Marseille
Eine bedrohliche Wolkendecke liegt über Marseille. Bild © Rieke Brendel

Autor Friedrich Dönhoff besucht französische Kriminalautoren zu Hause. Sie alle haben eine Gemeinsamkeit: Ihre Wahlheimat und Inspirationsquelle liegt außerhalb der Großstädte, in den Provinzregionen Frankreichs.

Mit 50 Jahren schrieb Marie-Noëlle Thibault unter dem Pseudonym Dominique Manotti ihren ersten Kriminalroman "Sombre Sentier" (dt.: "Hartes Pflaster"). Manotti sieht den roman noir, den abgründigen und gesellschaftskritischen Kriminalroman, als Spiegel der heutigen Zeit und findet in der Vorgehensweise für die fiktive Spurensuche ihrer Charaktere Verwendung für ihre Fähigkeiten als Historikerin.

  • Mordsidyll – In Marseille mit Dominique Manotti (ARTE/ZDF)

16.30-17.00 Uhr: "Die Welt im Comic – Le monde en bulles"

Die Welt der Comics
Asterix und Obelix als Frauen - ein Ausschnitt aus dem Comic von Jean-Christophe Deveney. Bild © arte

Frankreich im Comicfieber: Asterix machte ihn damals salonfähig und sorgte mit französischem Esprit für eine kollektive Begeisterung für den Comic. Heute erscheinen jedes Jahr 5.000 neue Alben auf dem französischsprachigen Markt. Ob Geschichten über lesbische Superheldinnen, Satire oder Reisereportagen mit besonderem Blick: In der neuen Webserie auf creative.arte.tv offenbaren Künstler wie Lisa Mandel, Riad Sattouf und Laurent Percelay ihren Blick auf die Welt im Comic.

  • Die Welt im Comic – Le monde en bulles (ARTE/hr)

17.00 - 17.45 Uhr: "Paris, da will ich hin!"

Paris, da will ich hin Film
Bild © Saarländischer Rundfunk

Moderator Michael Friemel und Maler Thitz reisen nach Paris und erkunden eine ganz andere, unbekannte Seite der französischen Hauptstadt: Fernab von den Touristenmagneten Eiffelturm und Louvre stoßen sie auf Geheimtipps wie das Musée Louis Vuitton, "eine Wolke aus Glas", die Skyline des Stadtteils La Défense und den 210 Meter hohen Tour Montparnasse.

  • Paris, da will ich hin! (SR)