Carolin Emcke, Arnold Stadler, Sineb el Masrar
Carolin Emcke, Arnold Stadler und Sineb el Masrar Bild © picture-alliance/dpa

+++ Carolin Emcke +++ Sylvie Schenk +++ Arnold Stadler +++ Sineb El Masrar +++ Gespräch zum Film +++ Katja Lange-Müller +++ Teresa Präauer +++ Timothy Garton Ash +++ Arnon Grünberg +++

Videos von der ARD Bühne vom Freitag, 21. Oktober von 14 bis 18 Uhr: Carolin Emcke, Sylvie Schenk, Arnold Stadler, Sineb el Masrar, Gespräch zum Film, Katja Lange-Müller, Teresa Präauer, Timothy Garton Ash, Arnon Grünberg

14.00 Uhr: Carolin Emcke

Carolin Emcke ist eine der wichtigsten Intellektuellen der Bundesrepublik und diesjährige Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels.

Audiobeitrag
Cover Carolin Emcke "Gegen den Hass"

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Carolin Emcke "Gegen den Hass"

Ende des Audiobeitrags

Es sind die drängenden Themen unserer Zeit über die sie nachdenkt, vor denen sie sich nicht wegduckt, die sie analysiert, für deren öffentliche Diskussion sie sich engagiert: Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit, Gewalt, Rassismus. Sie schreibt für Menschen, die überzeugende Argumente und Denkanstöße suchen, um eine humanistische Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen.

Carolin Emcke studierte Philosophie. Von 1998-2013 bereiste sie als Reporterin Krisen- und Kriegsregionen, um darüber zu berichten. Für ihren kritischen, couragierten und engagierten Journalismus erhielt sie mehrfach Preise. Carolin Emcke ist Gast der ARD-Radionacht der Bücher am 21. Oktober.

Videobeitrag

Video

zum Video Carolin Emcke im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Carolin Emcke "Gegen den Hass", S. Fischer Verlag
  • Moderation: Denis Scheck

14.30 Uhr: Sylvie Schenk

Der Erzählstil von Sylvie Schenk ist so einfach, klar und klug, dass kein überflüssiges Wort die Präzision verdirbt. Wer ihren neuen Roman "Schnell, dein Leben", liest, hält die Luft an.

Schenk erzählt die Geschichte einer jungen Französin, die sich Mitte der 60er Jahre in einen deutschen Studenten verliebt. Es ist auch – ein Stück weit – die Geschichte der Autorin. Das Paar heiratet, lebt in Deutschland. Mit den Jahren erfährt Louise immer mehr aus der Kriegsvergangenheit des autoritären Schwiegervaters. Schenk wirft in ihrem Lebensbuch einen neuen Blick auf die Nachkriegszeit.

Sylvie Schenk wurde in Frankreich geboren, studierte in Lyon und lebt seit Mitte der 60er Jahre in Deutschland. Zunächst schrieb sie ihre Bücher in ihrer Muttersprache, aber seit 1992 auf Deutsch.

Videobeitrag

Video

zum Video Sylvie Schenk im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Sylvie Schenk "Schnell, dein Leben", Hanser
  • Moderation: Selma Üsük

15.00 Uhr: Arnold Stadler

Was ist Glück? Später weiß man es. Alain und Mausi, beide vierzig und seit 15 Jahren verheiratet, sind in der Mitte des Lebens angekommen. Aber nicht nur ihr Leben, auch die Liebe ist in die Jahre gekommen.

Fast scheinen sie die Liebe hinter sich zu haben – jetzt droht "die vegetarische Zeit". Der Rest wird in Stadlers neuem Roman "Rauschzeit" erzählt, der es auf die Longlist zum Deutschen Buchpreis 2016 geschafft hat.

Videobeitrag

Video

zum Video Arnold Stadler im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Arnold Stadler "Rauschzeit", S. Fischer Verlag
  • Moderation: Carsten Otte

16.00 Uhr: Sineb El Masrar

Ulrich Timm von tagesschau24 lädt die Autorin und Publizistin Sineb El Masrar zum Gespräch. Sie ist Herausgeberin und Chefredakteurin der „Gazelle“, dem einzigen interkulturellen Frauenmagazin in Deutschland. Darüber hinaus ist sie die Autorin des Buches „Muslim Girls“, das offen vom Leben von Musliminnen in Deutschland berichtet. In ihrem aktuellen Buch „Emanzipation im Islam“ ruft sie dazu auf, ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben als muslimische Frau einzufordern.

Videobeitrag

Video

zum Video Sineb El Masrar im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Sineb El Masrar "Emanzipation im Islam", Herder
  • Moderation: Ulrich Timm

16.30 Uhr: Gespräch zum Film mit Regisseurin Brigitte Bertele

Für den freien Journalisten Jan Schulte (Benno Fürmann) ist es die Chance seines Lebens, als ihm kompromittierende Unterlagen zugespielt werden. Obwohl Zweifel an der Echtheit der Dokumente aufkommen, recherchiert Schulte weiter.

Doch mögliche Beweise werden gestohlen, kurz darauf veröffentlicht ein Boulevardblatt die Story. Gespräch zum Film mit Regisseurin Brigitte Bertele, Drehbuchautor Jochen Bitzer und NDR-Redakteur Christian Granderath. Der Film ist kurz zuvor im ARD Kino zu sehen.

Videobeitrag

Video

zum Video Gespräch zum Film "Die vierte Gewalt" - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Gespräch zum Film "Die vierte Gewalt"
  • Film im ARD Kino: 14.45-16.15 Uhr
  • Moderation: Peter Gerhardt

17.00 bis 18.00 Uhr: Katja Lange-Müller, Teresa Präauer, Timothy Garton Ash, Arnon Grünberg +++

Gesprächsrunde mit Katja Lange-Müller "Drehtür", Teresa Präauer "Oh Schimmi", Timothy Garton Ash "Redefreiheit. Prinzipien für eine vernetzte Welt", Arnon Grünberg "Muttermale"

Videobeitrag

Video

zum Video Gesprächsrunde mit Katja Lange-Müller, Teresa Präauer, Timothy Garton Ash, Arnon Grünberg

Ende des Videobeitrags
  • Moderation: Niels Beintker und Knut Cordsen
Weitere Informationen

Gäste auf der ARD Bühne von Mittwoch bis Sonntag

Ende der weiteren Informationen

Das könnte Sie auch interessieren