Martin Walker, Andreas Maier, Margriet de Moor
Martin Walker, Andreas Maier und Margriet de Moor Bild © picture-alliance/dpa

+++ Martin Walker +++ Burkhard Spinnen +++ Andreas Maier +++ Volker Klüpfel & Michael Kobr +++ Gespräch zum Film mit Stephan Kampwirth u.a. +++ Margriet de Moor +++ Leon de Winter +++ Michael Krüger

Videos von der ARD Bühne vom Samstag, 22. Oktober von 14 bis 18 Uhr: Martin Walker, Burkhard Spinnen, Andreas Maier, Volker Klüpfel & Michael Kobr, Gespräch zum Film mit Stephan Kampwirth u.a., Margriet de Moor, Leon de Winter, Michael Krüger

14.00 Uhr: Martin Walker

Achtung. Charme-Alarm! Martin Walker lässt den Chef de police, Bruno, zum 8. Mal nach Herzenslust essen, trinken, lieben, politisieren und diskutieren – und natürlich ermitteln.

Die Cuvée Eléonore, mit der die weitverzweigte Familie des alten Kriegshelden und Patriarchs Desaix an ihre ruhmreiche Vergangenheit anknüpfen will, ist für Bruno, Chef de police, eindeutig zu blutig im Abgang. Ein Toter im Weinkeller, der sofort eingeäschert wird. Und wie Bruno vermutet, bleibt es nicht bei nur einem Toten.

Autor Martin Walker begann seine Karriere als Journalist und Korrespondent, schrieb Bücher über den Kalten Krieg, die Perestroika und die USA. Dann entdeckte er seine kulinarische Liebe zum Perigord, entwickelte eine Vorliebe für die englische Krimi-Tradition und verbindet seitdem alles in seiner Reihe um den entspannt, genussfreudigen Provinz-Polizisten Bruno. Aber er kann auch anders. Das stellte er mit seinem Zukunftsthriller "Germany 2064" im vergangenen Jahr unter Beweis. Martin Walker ist Gast in der hr2-Hörbuchnacht am 22. Oktober.

Videobeitrag

Video

zum Video Martin Walker im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Martin Walker "Eskapaden", Diogenes Verlag
  • Moderation: Cécile Schortmann

14.30 Uhr: Burkhard Spinnen

So produktiv wie Burkhard Spinnen ist vielleicht kein anderer Autor in diesem Jahr. Mit gleich drei Büchern zeigt er seine besondere Klasse.

Endlich erscheinen alle Erzählungen, bislang verstreut publiziert, in einem Band, wirklich ein "Hauptgewinn". In "Das Buch" lässt Burkhard Spinnen Revue passieren, was ihm und uns das gedruckte Buch bedeutet, wie es unseren Lebensalltag prägt. Es ist eine Hommage, aufmerksam und liebevoll. Und da ist das Buch über seine Mutter, die langsam in der Demenz versunken ist, ein ehrliches und bewegendes Buch auch darüber, wie sich die Mutter-Sohn-Beziehung radikal verändert und das Leben des Autors völlig durcheinander gerät.

Nach seiner Promotion in Germanistik und einigen Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter lebt Burkhard Spinnen seit 20 Jahren als freier Autor. Er schreibt Romane, Erzählungen, Essays und Kinderbücher und erhielt viele Preise.

Videobeitrag

Video

zum Video Burkhard Spinnen im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Burkhard Spinnen "Hauptgewinn" und "Das Buch", Schöffling
  • Moderation: Naomi Naegele

15.00 Uhr: Andreas Maier

Mit seinem Zyklus Ortsumgehung hat Andreas Maier eine neue Form der Heimatkunde entwickelt. Vom Zentrum eines Zimmers ausgehend porträtiert er eine sich erinnernde Figur, deren Kreise immer größer werden. Auf Haus, Straße und Ort folgt nun der Kreis in der hessischen Wetterau.

Audiobeitrag
Cover Andreas Maier "Der Kreis"

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Andreas Maier "Der Kreis"

Ende des Audiobeitrags

Maier begann seine "Heimatkunde" - einen Zyklus von Büchern, die auf autobiografischem Material aus seiner Kindheit in der Wetterau beruhen - vor sechs Jahren. In seinem aktuellen Roman ist der Ich-Erzähler nun also in der Pubertät. Bei "Der Kreis" steht die Musik und die Literatur im Mittelpunkt. Dabei tauchen im Roman viele wiedererkennbare reale Figuren auf.

Videobeitrag

Video

zum Video Andreas Maier im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Andreas Maier "Der Kreis", Suhrkamp
  • Moderation: Martin Maria Schwarz

15.30 Uhr: Volker Klüpfel & Michael Kobr

Der neunte Fall des Duos Volker Klüpfel und Michael Kobr führt Kult-Kommissar Kluftinger auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Gleich drei  Tote findet er dort. Und dann geht es noch in sehr abgelegene Alpentäler, deren starrköpfige Bewohner noch wortkarger sind als er.

Nicht nur der undurchsichtige Fall macht dem Kommissar zu schaffen, auch die bevorstehende Geburt seines Enkels und ein Spezialauftrag als Amor rütteln an seinem Nervenkostüm. Klüpfel&Kobr sind Gäste in der ARD-Radionacht der Bücher am 21. Oktober.

Videobeitrag

Video

zum Video Volker Klüpfel und Michael Kobr im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Volker Klüpfel & Michael Kobr "Himmelhorn", Droemer Knaur
  • Moderation: Hans Sarkowicz

16.00 Uhr: Gespräch zum Film mit Stephan Kampwirth

Der Schriftsteller Walter (Stephan Kampwirth) trifft auf Agnes (Odine Johne). Bald sind die beiden ein Paar. Agnes drängt ihn, ihre Geschichte in einem Roman zu verewigen. Walter beginnt, schreibt sich von der jüngsten Vergangenheit vor in Gegenwart und Zukunft. Die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit verschwimmen.

Nach dem gleichnamigen Roman von Peter Stamm. Gespräch zum Film "Agnes" mit Schauspieler Stephan Kampwirth, Johannes Schmid (Regie und Drehbuch) und Andrea Hanke (WDR). Der Film wird kurz vorher im ARD Kino gezeigt.

Videobeitrag

Video

zum Video Gespräch zum Film "Agnes" - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Gespräch zum Film "Agnes"
  • Film im ARD Kino: 14.00 Uhr-15.45 Uhr
  • Moderation: Ulrich Sonnenschein

16.30 Uhr: Margriet de Moor

Margriet de Moor Porträt
Margriet de Moor Bild © picture-alliance/dpa

Sie kann nicht schlafen, also beginnt die Erzählerin dieser zarten Novelle Kuchen zu backen. Schnell schweift sie ab in Erinnerungen, die alle um das eine Ereignis kreisen, das ihr Leben unwiderruflich prägte: der plötzliche Selbstmord ihres jungen Ehemannes.

Eindringlich erzählt die Schriftstellerin Margriet de Moor von den Unergründlichkeiten des Lebens.

"Mir macht es immer wieder ein ganz großes Vergnügen, die Bücher von Margriet de Moor zu lesen", schwärmt Ursula May in ihrer Besprechung für hr2-kultur, "Magriet de Moor ist ja eine Meisterin des feinen Beobachtens. Sie beschreibt sehr genau die Innenwelten der Erzählerin."

Videobeitrag

Video

zum Video Margriet de Moor im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Margriet de Moor "Schlaflose Nacht", Hanser Literaturverlage
  • Moderation: Claudia Schick

17.00 Uhr: Leon de Winter

In einer anderen Welt, in der Osama bin Laden nicht von US-Streitkräften gefangen und getötet wurde, spielt der neue Roman von Leon de Winter und setzt die Möglichkeit gegen die Wirklichkeit. Zwischen Pakistan, Afghanistan, den USA, Holland und Israel entwickelt sich eine düstere Verschwörung.

Audiobeitrag
Cover Leon de Winter "Geronimo"

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Leon de Winter "Geronimo"

Ende des Audiobeitrags

"Das Buch erinnert an ein Drehbuch, es ist ein Thriller, mit einem starken Bezug zur Wirklichkeit. Man weiß nie so genau, ist das alles wirklich passiert oder ist es Fiktion?", fragt Ariane Wick in ihrer Besprechung für hr2-kultur und sie kommt zu dem Schluss: "Der Roman ist traurig, schockierend, rührend und spannend bis zum Ende. Die Hauptfiguren schließt man schnell ins Herz und sie bleiben einem lange in Erinnerung." Leon de Winter ist Gast in der ARD-Radionacht der Bücher.

Videobeitrag

Video

zum Video Leon de Winter im Gespräch (II) - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Leon de Winter "Geronimo", Diogenes Verlag
  • Moderation: Ulrich Sonnenschein

17.30 Uhr: Michael Krüger

Ein Mann erbt in bester Lage Münchens ein großes Mietshaus. Er zieht unter falschem Namen dort ein, um fortan nichts mehr zu tun. Doch er hat die Rechnung ohne die Nachbarn und den Vormieter gemacht.

Nach der "Turiner Komödie" und dem Erzählband "Der Gott hinter dem Fenster" schreibt Autor und Ex-Verleger Michael Krüger über das Glück und wie man mit ihm umgeht.

Audiobeitrag
Cover Michael Krüger "Das Irrenhaus"

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Michael Krüger "Das Irrenhaus"

Ende des Audiobeitrags

"Das ist eine doppelbödige, intelligente Unterhaltung - die habe ich genossen. Auf der anderen Seite hat mich dieser Roman aber nicht wirklich gefesselt, denn dafür war er mir eben doch zu konstruiert und vielleicht zu klamaukig", urteilt Ruth Fühner in ihrer Buchbesprechung in hr2-kultur.

Videobeitrag

Video

zum Video Michael Krüger im Gespräch - Buchmesse 2016

Ende des Videobeitrags
  • Michael Krüger "Das Irrenhaus", Haymon Verlag
  • Moderation: Ulrich Sonnenschein
Weitere Informationen

Gäste auf der ARD Bühne von Mittwoch bis Sonntag

Ende der weiteren Informationen

Das könnte Sie auch interessieren