Cover Martin Schäuble Endland

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Hadwiga Fertsch-Röver (hr2-kultur): Der Thriller "Endland" von Martin Schäuble handelt von Endland, das ist Deutschland in naher Zukunft, in dem eine rechtsnationale Partei, die nationale Alternative, regiert. Die Grenzen werden dicht gemacht, um die Flüchtlinge aus Krisen- und Hungergebieten abzuwehren und Europa und der Euro ist sind zerfallen. Die Wehrpflicht wurde auch wieder eingeführt, um die Grenzsicherung zu gewährleisten. Im Mittelpunkt des Romans steht der junge Soldat Anton, der von einer rechten Gruppe angestiftet wird, sich als Flüchtling zu tarnen und in einem Asylheim einen Anschlag zu verüben. Dieser soll dann den Flüchtlingen zur Last gelegt werden.

Der Jugendroman soll in erster Linie aufklären und setzt deswegen auf drei Identifikationsfiguren, nämlich Anton, den rechten Soldaten, seinen Freund Noah, der den Nationalen Widerstand leistet, und Fana, einer Krankenpflegerin, die aus Äthiopien geflüchtet ist. Manchmal sind die Figuren jedoch sehr holzschnittartig und prototypisch angelegt, manche Situationen zu weit hergeholt. Der Roman ist spannend zu lesen, aber insgesamt doch sehr didaktisch, sehr eindeutig, was Gut und Böse angeht.