Rapper und Musikproduzent Moses Pelham
Rapper und Musikproduzent Moses Pelham Bild © hr/Sebastian Hübl

Es ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen, die die Stadt Frankfurt zu vergeben hat: Der Rapper Moses Pelham soll die Goetheplakette bekommen. Frühere Preisträger sind Thomas Mann und Albert Schweitzer.

Eine Jury aus Frankfurter Magistratsmitgliedern will den Rapper und Musikproduzenten Moses Pelham mit der Goetheplakette der Stadt auszeichnen. Wie ein Sprecher von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) am Donnerstag bestätigte, hat die Jury einem Vorschlag aus der Bürgerschaft zugestimmt. Zuvor hatte das Journal Frankfurt berichtet.

Die Goetheplakette der Stadt Frankfurt wird seit 1932 verliehen. Mit ihr sollen nach Angaben der Stadt Dichter, Schriftsteller, Künstler, Wissenschaftler oder "andere Persönlichkeiten des kulturellen Lebens" ausgezeichnet werden, die durch ihr "schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig sind".

Nachfolger von Thomas Mann

Zu den Preisträgern zählen unter anderem der Schriftsteller Thomas Mann, der Arzt und Philosoph Albert Schweitzer und der Philosoph Theodor W. Adorno. Im laufenden Jahr ging die Goetheplakette an den Schauspieler, Regisseur und Theaterdirektor Claus Helmer. 

Moses Pelham wurde im Februar 1971 in Frankfurt geboren. Bekannt wurde er in den Neunzigern als Teil des Rödelheim Hartreim Projekts und als Produzent der Frankfurter Rapperin Sabrina Setlur. Seinem kürzlich veröffentlichten Album "Herz" ist ein Sinnspruch von Goethe vorangestellt: "Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll."