Thomas B. Schumann, in Hürth bei Köln lebender Autor, Kurator und Verleger, hat den Hermann Kesten-Preis 2017 des PEN-Zentrums Deutschland erhalten.

Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde dem 67-Jährigen  am Donnerstag in Darmstadt verliehen. Das PEN-Zentrum begründete, Schumann trete mit Hingabe dafür ein, Literatur von verfolgten und ins Exil gezwungenen Autoren dem Vergessen zu entreißen. Mit der Verleihung des Preises an Schumann setze man ein mahnendes Zeichen gegen Hass und Intoleranz.