Collage: Freilichtmuseum Lauresham - Legobaustelle - Szene aus Muppets Weihnachtsfilm
Ein Tag wie im Mittelalter, Legobaustelle oder Kino im Filmmuseum - die Museen lassen sich allerhand einfallen. Bild © UNESCO Welterbe Kloster Lorsch/picture-alliance/dpa/Deutsches Filminstitut Filmmuseum

Wenn die Geschenke verteilt sind und sich der Weihnachtstrubel gelegt hat, können sich die Ferientage für Familien ganz schön ziehen. Viele hessische Museen helfen bei der Bespaßung und bieten Veranstaltungen für Kinder. hessenschau.de hat ein paar Ideen zusammengetragen.

Zauberwerkstatt, Lego-Baustelle, Trickfilm-Workshop: In Hessens Museen wird während der Weihnachtsferien für Kinder und Jugendliche allerhand geboten. Eine Übersicht:

Frankfurt

Videobeitrag

Video

zum Video Historisches Museum begeistert Kinder und Familien

Ende des Videobeitrags

Legobaustelle im Architekturmuseum: Vom 26. Dezember bis zum 14. Januar von 10 bis 18 Uhr öffnet das Deutsche Architekturmuseum DAM wieder seine traditionelle Legobaustelle: Tausende rote, blaue, gelbe, schwarze und weiße Legosteine liegen bereit, damit Kinder ab vier Jahren und natürlich auch Eltern und Großeltern ihren Baufantasien freien Lauf lassen können. Ob freies Bauen oder Wettbewerbe nach Themen - die besten Bauwerke werden prämiert.

Legobaustelle DAM
Aus Legosteinen können junge und alte Baumeiter im DAM errichten, was die Fanatsie ihnen vorgibt. Bild © DAM

Für etwas größere Kinder im Alter von acht bis elf Jahren hat die Schirn Kunsthalle am 9./10. Januar und am 11./12. Januar (jeweils 14 bis 17 Uhr) einen Workshop zu der Ausstellung "Diorama. Erfindung einer Illusion" im Angebot. Gemeinsam soll die Ausstellung besucht und dabei erkundet werden, wie man vor 100 Jahren Museen lebendig gemacht hat. Danach können die Kinder selber Tiere formen und in Schaukästen inszenieren. (Alle Infos zum Schirn-Ferienprogramm gibt es hier.)

Im Städel Museum gibt es am 9. Januar für Kinder von vier bis sechs Jahren einen Workshop zum Thema Reisen. "Ich packe meinen Koffer" lauscht spannenden Geschichten, besucht fremde Orte und erkundet das Leben der Menschen vor vielen Jahrhunderten. Gemalt wird natürlich auch. Beginn ist um 10.30 Uhr.

Museum für Kommunikation: Für junge Teenies ab zwölf Jahren mit Lust auf Popmusik bietet das Kommunikationsmuseum einen Workshop: Vom 9. Januar bis 11. Januar dreht sich dann alles um die Produktion von Popmusik - es werden Sounds aufgenommen und daraus Hip-Hop-Instrumentals, Techno-Tracks oder Musik, für die es noch gar keinen Namen gibt, gebastelt.

Kinder posieren in der Superheldenschablone im Kommunikationsmuseum in Frankfurt.
Kinder posieren in der Superheldenschablone im Kommunikationsmuseum in Frankfurt. Bild © Museum für Kommunikation Frankfurt

Auch für Familien und kleinere Kinder gibt es zahlreiche Angebote wie die Kinderwerkstatt, den Aktionsmittwoch oder Familienführungen durch die Wechselausstellungen. Zum Abschluss der Superhelden-Ausstellung findet am 14. Januar um 16 Uhr ein Comic-Live-Konzert von Ghostbag statt.

Im Archäologischen Museum läuft noch bis zum 14. Januar die Familienausstellung "Steinzeitkinder". Täglich von 10 bis 16 Uhr stehen "Steinzeit-Erklärer" bereit, die (fast) alles über die Altsteinzeit wissen und Fragen beantworten. Die Schau richtet sich speziell an Familien mit Kindern ab 4 Jahren.

Bad Hersfeld

Wissens- und Erlebniswelt "wortreich": Im Weihnachtsferienprogramm können an drei Terminen Kinder ab neun Jahren an einer "magischen Zauberwerkstatt" teilnehmen - Titel: Zaubern lernen wie Harry Potter! Die "magische Zauberwerkstatt" hat neue Tricks parat, so dass sich auch Zauberinnen und Zauberer, die bereits Grundlagen haben, fortbilden können.

Kassel

Grimmwelt: Die frisch eröffnete Sonder-Ausstellung "HörenSAGEN: Antike Mythen - Grimmsche Sagen - Digitales Erzählen" ist als Familienausstellung angelegt. Die Ausstellung ist interaktiv und hält einen eigenen Fragenparcours für Kinder bereit.

Interaktive Installation von Ole Werner in der Grimmwelt
Interaktive Installation von Ole Werner in der Grimmwelt Bild © Grimmwelt Kassel,Tanja Jürgensen

Museumslandschaft Hessen Kassel: Das Astronomisch-Physikalische Kabinett in der Orangerie hat am letzten Feriensonntag (14. Januar, 15 bis 16 Uhr) für Kinder ab acht Jahren einen Workshop auf dem Zettel: Bei "Galilei und die schiefe Ebene" geht es um die Entdeckungen des Wissenschaftlers in einer Zeit, in der es noch keine Technik gab. Im Labor Funkenflug experimentieren die Kinder an einer schiefen Ebene, lassen Kugeln unterschiedliche Wegstrecken hinunterrollen und messen die Zeit mit Hilfe einer Wasserauslaufuhr. (Infos hier)

Illustration zum Gallileo-Workshop
Illustration von Felix Kramer zum Workshop "Abenteuer Bergpark. Mit GPS den Bergpark entdecken" Bild © Museumslandschaft Hessen Kassel/ Felix Kramer

Nach Weihnachtsschlemmerei und Silvesterparty tut Bewegung im Bergpark Wilhelmshöhe gut: "Abenteuer Bergpark. Mit GPS den Bergpark entdecken" bringt Kinder ab zehn Jahren am 13. Januar, 14 bis 16.30 Uhr, an die frische Luft. Ausgestattet mit GPS-Empfängern und einem Spielplan können Teilnehmer bei dieser Schnitzeljagd zum Beispiel erfahren, dass der Bergpark innerhalb Europas einer der größten seiner Art ist oder dass er ganz besondere "Schätze" beherbergt. (Infos hier)

Gießen

Mathematikum: Auch im Mathe-Mitmach-Museum wird "zwischen den Jahren" etwas Besonderes geboten. Vom 26. bis 30. Dezember jeweils um 17 Uhr wird das Flammenrohr vorgeführt:  200 Flammen tanzen zur Musik und zeigen den Rhythmus und die Töne. Im neuen Jahr tanzen die Flammen vom 8. bis 12. Januar weiter, ebenfalls um 17 Uhr.

Flammenrohr im Mathematikum Gießen
Flammenrohr im Mathematikum in Gießen Bild © Mathematikum Gießen

Vom 2. bis 5. Januar und vom 8. bis 12. Januar kann in Bestelworkshops jeweils um 14 Uhr ein Farbkreisel aus Origamipapier gefaltet werden.

Darmstadt

Bioversum Jagdschloss Kranichstein: Was machen die Tiere und Pflanzen im Winter? Wie halten Tiere sich im Winter warm? Welche Nahrung brauchen Vögel? Die Antworten darauf finden Kinder in der betreuten Ferienwoche beim Filzen, Vogelfutter herstellen und auf Spurensuche draußen im Wald. Vom 8. bis 12. Januar jeweils von 9 bis 16 Uhr verbringen Kinder von sechs bis zehn Jahren vier ganze Tage in Bioversum - gemeinsames Kochen mittags inklusive. Kosten: 155 Euro. Telefonische Anmeldung: 06151/97111888 oder per Mail: anfrage@jagdschloss-kranichstein.de

Neben der betreuten Ferienwoche, die komplett gebucht werden muss, gibt es im Bioversum vom 3. bis 10. Januar auch kurze 2-Stunden-Workshops für Kinder ab 6 Jahren, die zwischen 6 und 15 Euro kosten. Themen: Naturkosmetik, ein Igelhaus bauen, Filzen und Spurensuche im Schnee. Übersicht und Anmeldung.

Wiesbaden

Am Samstag, 13. Januar, dreht sich in der Museumswerkstatt im Museum Wiesbaden alles um das "Leben in der Eiseskälte". Von 11 bis 13.30 Uhr können Kinder von 6 bis 12 Jahren einen Tierschaukasten mit Tieren im Winter, der Arktis oder des Hochgebirges bauen. Kosten: 10 Euro. Telefonische Anmeldung bis Freitag, 16 Uhr unter 0611 ⁄ 335 2196.

Lorsch

Freilichtlabor Lauresham: Gab es im Mittelalter eigentlich auch Ferien? Oder mussten Kinder damals den ganzen Tag arbeiten? Beim Winterferientag im Freilichtlabor Lauresham dreht sich am Donnerstag, 11. Januar von 10 bis 16 Uhr alles um die "Kindheit im Mittelalter". Das Angebot ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet und kostet 17 Euro. Telefonische Anmeldung: 06251/51446 oder per Mail buchung@kloster-lorsch.de.

Winterferienangebot in Lauresham
Wie sah Kindheit im Mittelalter aus? Am Winterferientag in Lauresham gehen die Kinder dieser Frage nach. Bild © UNESCO Welterbe Kloster Lorsch