Jugendlicher verursacht Unfall beim Einparken
THW und Feuerwehr sicherten die Unflücksstelle ab. An dem Auto entstand ein Totalschaden. Bild © Einsatzreport Südhessen

Ein Zwölfjähriger hat in Groß-Umstadt den Neuwagen seiner Familie und die Garage zu Schrott gefahren. Er demolierte auch Auto und Auffahrt der Nachbarn. Gesamtschaden: 100.000 Euro.

Einmal selbst den neuen BMW der Familie testen - das hatte am Dienstagvormittag ein Zwölfjähriger aus Groß-Umstadt (Darmstadt-Dieburg) im Sinn. Führerschein? Egal.

Wie die Polizei berichtete, nahm sich der Junge unbemerkt die Fahrzeugschlüssel und fuhr mit dem Neuwagen zunächst im Rückwärtsgang von der Einfahrt des Grundstückes. Das Auto überquerte die Straße, durchbrach das Hoftor des gegenüberliegenden Hauses und kollidierte dort auf der Einfahrt mit einem geparkten Auto und einer Mauer.

Polizei und Feuerwehr auf der Einfahrt.
Erst im Rückwärtsgang die Einfahrt hinunter, dann mit Vollgas wieder hoch. Bild © Einsatzreport Südhessen

Dann legte der Junge den Vorwärtsgang ein und raste mit Vollgas zurück über Straße und Einfahrt in die geschlossene Garage seines Elternhauses. Der BMW durchschlug das Garagentor und riss die Rück- und Seitenwand der Garage ein. Dabei wurde der Junge leicht verletzt. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Die Schadensbilanz: Die Garage des Elternhauses ist einsturzgefährdet, das Familienauto erlitt einen Totalschaden und bei den Nachbarn ist sowohl ein Auto als auch eine Mauer demoliert. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro.

Der Junge krachte auch durchs Hoftor und ins Auto der Nachbarn.
Der Junge krachte auch durchs Hoftor und ins Auto der Nachbarn. Bild © Einsatzreport Südhessen

Sendung: hr3, 03.01.2018, 8.30 Uhr