Mehrere Rettungswagen wurden nach dem Vorfall zu der Shisha-Bar gerufen.
Mehrere Rettungswagen wurden nach dem Vorfall zu der Shisha-Bar gerufen. Bild © Wiesbaden 112.de

In Eltville sind zwei 18 Jahre alte Besucher in einer Shisha-Bar mit Kohlenmonoxid-Vergiftungen zusammengebrochen. Das Ordnungsamt schloss das Lokal "aus Gründen der Gefahrenabwehr".

Die beiden Gäste der Shisha-Bar, ein 18-Jähriger und seine ebenso alte Begleiterin, waren am Samstagabend gegen 22.30 Uhr im Treppenhaus einer Shisha-Bar in Eltville (Rheingau-Taunus) kollabiert. Nach Polizeiangaben hatten die beiden zu viel Kohlenmonoxid eingeatmet hatten.

Daraufhin betrat die Feuerwehr mit Atemschutz die Shisha-Bar. Zu dem Zeitpunkt seien mehrere Shisha-Pfeifen in Betrieb und rund 50 weitere Gäste anwesend gewesen, sagte ein Polizeisprecher hessenschau.de. In dem Gästeraum hätte die Feuerwehr aber keine auffälligen Kohlenmonoxid-Werte gemessen. Ein Kohlenmonoxid-Melder sei vorhanden gewesen. Bei der Shisha-Bar handelt es sich um eine Keller-Kneipe.

Ursache für Kohlenmonoxid-Vergiftung unklar

Trotzdem wurde das Lokal "aus Gründen der Gefahrenabwehr" in Absprache mit der Feuerwehr und dem Ordnungsamt von Eltville geschlossen, wie die Beamten am Sonntagmorgen mitteilten. Wie lange die Bar geschlossen bleibt, konnte die Polizei nicht sagen. Die Untersuchungen dauerten an. Das Lokal müsse von dem Veterinäramt, dem Brandschutzbeauftragten und dem Bauamt wieder freigegeben werden.

Die genaue Ursache der Kohlenmonoxid-Vergiftungen der beiden 18-Jährigen ist bislang unklar. Sie kamen in ein Krankenhaus nach Wiesbaden.

Regierungspräsidium Gießen warnt vor Shisha-Bars

Kohlenmonoxid ist ein farb- und geruchloses Gas, das mit den menschlichen Sinnen nicht wahrnehmbar ist. Es entsteht bei Verbrennungen etwa von Kohle auf einer Wasserpfeife. Erhöhte Kohlenmonoxid-Werte in der Luft können für Menschen tödlich sein.

Erst vor wenigen Tagen hatte das Regierungspräsidium Gießen nach Kontrollen vor den Vergiftungsgefahren in Shisha-Bars gewarnt. Auslöser seien die angezündeten Kohlen. Gäste sollten auf intakte Lüftungsanlagen achten.

Sendung: hr-iNFO, 26.11.2017, 06.00 Uhr