Liegende Blitzeranlage in Gernsheim
Eine der umgefahrenen Blitzersäulen in Gernsheim. Bild © Einsatzreport Südhessen

Weshalb hat ein 63-Jähriger in Gernsheim mit seinem Traktor sechs Blitzer demoliert und einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro angerichtet? Die Polizei rätselt. Die naheliegendste Vermutung trifft wohl nicht zu.

Videobeitrag

Video

zum Video Sechs Blitzer mit Traktor umgefahren

Ende des Videobeitrags

Der Mann schweigt nach wie vor hartnäckig. Der 63-Jährige, der in Gernsheim (Groß-Gerau) mit seinem Traktor sechs stationäre Blitzer-Anlagen demoliert haben soll, hat die Taten zwar zugegeben, sagt aber nichts über sein Motiv, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte.

Kein Auto, kein Führerschein

Die naheliegende Vermutung, der Mann habe sich geärgert, weil er vorher in eine Radarfalle geraten war, treffe allem Anschein nach nicht zu. Der Mann besitze kein Auto und habe auch keinen Führerschein. Bisher sei auch nicht bekannt, dass er ein anderes Auto benutzt haben könnte. Mit dem Traktor könne er nicht erwischt worden sein - das Fahrzeug sei langsam und schaffe höchstens Tempo sechs.

Die Anlagen waren am Montagabend und in der Nacht zum Dienstag mutwillig angefahren und schwer beschädigt worden. Der Sachschaden wird mit rund 600.000 Euro angegeben. Der Mann war festgenommen worden, kam aber wieder auf freien Fuß.