E-Coli-Bakterien verunreinigen Trinkwasser
E-Coli-Bakterien verunreinigen das Trinkwasser in Oestrich-Winkel Bild © picture-alliance/dpa

Etwa 3.000 Haushalte in Oestrich-Winkel müssen vorsorglich ihr Trinkwasser abkochen. Grund ist eine Verkeimung mit e-Coli-Bakterien.

Die geringfügige Verkeimung im Trinkwasser in Oestrich-Winkel (Rheingau-Taunus) wurde bei Proben festgestellt, wie die Rheingauwasser GmbH am Donnerstag mitteilte. Die Ursache ist noch unklar. Betroffen sind rund 3.000 Haushalte in den Ortsteilen Winkel und Mittelheim sowie in Oestrich.

Die Rheingauwasser spülte am Donnerstag das Leitungsnetz und setzte zum Desinfizieren Chlor zu. Dadurch könnte das Wasser anders riechen und schmecken als sonst. 

Zwei Minuten Wasser abkochen

Die Bürger sind aufgerufen, Wasser zum Trinken, zum Zähneputzen oder zur Lebensmittelzubereitung vorsorglich zwei Minuten lang abzukochen. Der Geschirrspüler sollte bei 60 Grad laufen, die Waschmaschine bei mindestens 40 Grad, die Hände sollte man gründlich mit Seife waschen.

Das Abkochgebot des Gesundheitsamts gilt erst einmal bis Samstag. Dann soll das Wasser wieder unbedenklich sein.

Sendung: hr-iNFO, 14.12.2017, 17.00 Uhr