Ein Mann beut einen Schneemann auf dem Großen Feldberg.
Ein Mann beut einen Schneemann auf dem Großen Feldberg. Bild © picture-alliance/dpa

Schneeräumen auf der Wasserkuppe, Schlittenfahren auf dem Feldberg: Auf den hessischen Bergen ist der erste Schnee des Winters gefallen. Die Polizei in Südhessen warnte vor Verkehrsbehinderungen durch Schnee.

Audiobeitrag
Schnee im Taunus

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Die Leute sind alle ganz begeistert"

Ende des Audiobeitrags

Wintereinbruch in Hessen: Auf dem Großen Feldberg (Hochtaunus) sind am Sonntagvormittag die ersten Schneeflocken gefallen. Familien packten die Schlitten aus, Kinder bauten Schneemänner. Bis zum Nachmittag waren auf dem Feldberg (881 Meter) rund zehn Zentimeter Schnee gefallen. Auf dem höchsten Berg Hessens, der Wasserkuppe in der Rhön (950 Meter), schneite es ebenfalls so stark, dass der Schneeschieber anrücken musste. Dort waren es am Nachmittag rund fünf Zentimeter.

"Im Moment schneit es noch, aber der Boden ist zu warm, da taut viel weg", sagte ein Sprecher der Ski- und Rodelarena Wasserkuppe. "Für Wintersport ist es zu wenig, aber für eine erste Schneeballschlacht und eine schöne Winterwanderung reicht es."

Schnee nur am Sonntag

Auch auf dem Ettelsberg (837 Meter) bei Willingen (Waldeck-Frankenberg), auf dem Hohereodskopf im Vogelsberg (764 Meter) und in den Höhenlagen der Bergstraße und des Odenwalds schneite es.

Schnee auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg.
Schnee auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg. Bild © Mathias Kipper

Die Polizei in Südhessen warnte vor Verkehrsbehinderungen durch Schnee und forderte die Autofahrer auf, in bergigen Gebieten ausschließlich mit Winterreifen zu fahren.

"Der Winter ist erst am Loslaufen", sagt hr-Wetterexperte Mark Eisenmann. Der Sonntag bleibe erstmal der einzige Tag mit Schnee. Nur in der Nacht auf Montag können in Lagen über 400 Meter noch mehr Flocken vom Himmel fallen. Die Temperaturen sinken in der Nacht auf 4 bis 0 Grad ab.

Am Montagmorgen müssen Autofahrer nochmal besonders aufpassen wegen Glätte. In Lagen über 500 Meter kann auch noch Schnee liegen. Dann sind aber alle Schneehoffnungen erstmal vorbei: Zum Anfang der kommenden Woche kommt zwar kalte Meeresluft nach Hessen, aber die Niederschläge hören auf. Richtig winterlich weiß könnte es erst in der zweiten Novemberhälfte werden.