Nach dem Tod einer 65-jährigen Frau in Hanau hat sich der Tatverdacht gegen den Festgenommenen erhärtet.

DNA des Mannes sei am Hals des Opfers gefunden worden, sagte Staatsanwalt Jung am Freitag auf Anfrage. Laut einer Untersuchung wurde die Frau mit bloßen Händen erwürgt. Den Erkenntnissen zufolge geschah die Tat am Abend des 20. Oktober. Die Tote wurde im Esszimmer ihrer Hanauer Wohnung gefunden.

Der dringend tatverdächtige 42-Jährige wurde von der Polizei nackt auf einer Parkbank in Maintal aufgegriffen. Er kam in die Psychiatrie.