Umgekippter Grabstein auf dem Friedhof in Hessisch Lichtenau
Umgekippter Grabstein auf dem Friedhof in Hessisch Lichtenau Bild © picture-alliance/dpa

Zerstörte Grabsteine, herausgerissene Bepflanzung, beschädigter Grabschmuck: Auf dem Alten Friedhof in Hessisch Lichtenau wurden bis zu 70 Gräber verwüstet - deutlich mehr als zunächst angenommen.

Videobeitrag

Video

zum Video Grabsteine in Hessisch Lichtenau zerstört

Ende des Videobeitrags

Auf dem Alten Friedhof in Hessisch Lichtenau haben Unbekannte in der Neujahrsnacht bis zu 70 Gräber verwüstet. Das teilte ein örtliches Bestattungsinstitut am Dienstag mit. Die Täter hatten Grabsteine umgeschmissen und teilweise zerstört, Bepflanzungen herausgerissen und Grabschmuck auf dem Friedhof verteilt.

Schaden im sechsstelligen Bereich

Am Neujahrsmorgen war die Polizei noch von 26 verwüsteten Grabstätten ausgegangen. Der Sachschaden liege laut Bestattungsinstitut inzwischen in einem sechsstelligen Bereich, nachdem die Polizei zunächst eine Summe von 20.000 Euro genannt hatte.

Etwa 30 Grabsteine seien von der Zerstörung betroffen, sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstag zu hessenschau.de. Dazu seien weitere Gräber verwüstet worden.

Noch fehlt der Überblick

Wie viele Grabstätten tatsächlich betroffen sind, kann die Polizei nicht sagen. "Es wird noch eine Zeit dauern, bis wir uns einen genauen Überblick verschafft haben", sagte der Sprecher. Die Täter sind noch nicht gefasst.