Das Brautpaar nach dem Antrag in Friedrichsdorf-Seulberg.
Das Brautpaar nach dem Antrag in Friedrichsdorf-Seulberg. Bild © Maximilian See, Feuerwehr Seulberg

Nicht wie Romeo unter dem Fenster, sondern mit der Drehleiter direkt ins Dachgeschoss - so hat ein Feuerwehrmann in Friedrichsdorf seiner Freundin Julia die Frage aller Fragen gestellt. Wie sie reagierte, sehen Sie im Video.

Videobeitrag

Video

zum Video Heiratsantrag: Darf ich dich ein Leben lang mit Mettbrötchen versorgen?

Ende des Videobeitrags

Die Feuerwehr in Friedrichsdorf-Seulberg (Hochtaunus) ist am Samstag vor Weihnachten zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausgerückt. Das Video wurde bei Facebook bis Mittwochmittag mehr als 700 mal geteilt.

Einsatzfahrzeuge biegen mit Blaulicht und Martinshorn in eine Straße und machen vor einem Haus Halt. Die Drehleiter mit Feuerwehrmann Michael Opp im Korb fährt zu einem Dachfenster. Seine Freundin Julia tritt ans Fenster. Er fragt sie zuerst, ob er sie sein Leben lang mit Mettbrötchen versorgen darf - und dann, ob sie ihn heiraten möchte. Sie bejaht, die Feuerwehr-Kollegen jubeln.

"Er ist für seine außergewöhnlichen Aktionen bekannt"

Wie es zu dem Heiratsantrag mit der Drehleiter kam, erklärt Maximilian See, Opps Kollege und einer der Kameramänner, im Gespräch mit hr4. Die Idee ging demnach von dem zukünftigen Ehemann aus. "Er ist in unseren Reihen für seine außergewöhnlichen Aktionen bekannt", sagt See. Die Vorbereitungen dauerten mehrere Tage. Feuerwehr-Kameraden wurden ausgewählt, See plante mit Opp das Video. "Anders als im Film kann man so einen Überraschungseffekt ja nicht einfach nochmal nachdrehen", sagt See.

Am Tag des Einsatzes trafen sich die Kameraden im Feuerwehrhaus. "Den Bräutigam haben wir per Handy vom Kuchenbuffet mit seiner zukünftigen Frau und seiner zukünftigen Schwiegermutter weggelockt." Die Fahrt zum Haus des Brautpaars erfolgte noch ohne Sondersignal, betont See. "Damit man niemanden in der Stadt aufschreckt."

Brautpaar kann sich auf großes Fest einstellen

Und warum die Mettbrötchen? "Seine Aussage dazu war, dass er seine Freundin eher mit Mettbrötchen überraschen kann, als mit einem Strauß Blumen", sagt See.

Das Brautpaar kann sich schon mal auf ein großes Fest einstellen. "Dadurch, dass er die Feuerwehr in den Antrag involviert hat, kann er sich schon mal Gedanken machen, wie er so viele Gäste an den Tisch bekommt", sagt See. "Wie wir ihn kennen, wird noch die ein oder andere Überraschung folgen."