Unfall in Limburg
Zwei Autos sind in Limburg frontal aufeinander geprallt. Bild © Foto-Häring

Ein medizinischer Notfall hat in Limburg zu einem schweren Verkehrsunfall mit fünf Verletzte geführt. Ein 26 Jahre alter Fahrer krachte mit seinem Wagen in den Gegenverkehr.

Die beiden Autos prallten am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Bundesstraße 417 zwischen Limburg und dem Stadtteil Linter frontal ineinander: Wie die Polizei am Freitag berichtete, hatte ein 26 Jahre alter Fahrer wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er geriet auf die Gegenspur und kollidierte mit dem entgegenkommenden Fahrzeug.

Mit Hubschrauber in die Klinik

Während der Unfallverursacher bei dem Aufprall lediglich leichte Blessuren davontrug, kamen der 22 Jahre alte Fahrer sowie der 19-jährige Beifahrer des anderen Wagens schwer verletzt per Hubschrauber ins Krankenhaus. Auch die beiden 21 und 22 Jahre alten weiteren Insassen des entgegenkommenden Autos wurden verletzt in Kliniken transportiert. Lebensgefahr bestehe aber bei niemandem, so die Polizei.

Die B417 musste während der Bergungsarbeiten im Bereich der Unfallstelle für rund zwei Stunden gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 20.000 Euro.

Sendung: hr-iNFO, 30.06.2017, 6:30 Uhr