Weil er seiner Frau aus Eifersucht eine Tasse heißes Öl ins Gesicht geschüttet haben soll, soll ein 53-Jähriger nach dem Willen der Staatsanwaltschaft Frankfurt für drei Jahre und neun Monate ins Gefängnis.

Der Mann habe bei der Tat im April eine bleibende Entstellung der 36-Jährigen zumindest in Kauf genommen.Der Verteidiger plädierte am Mittwoch auf eine Bewährungsstrafe.