Eine Boeing 747 der Lufthansa kurz nach dem Abheben
Eine Boeing 747 der Lufthansa Bild © Deutsche Flugsicherung (DFS)

Das Ziel war Sao Paulo, aber nach nur einer Viertelstunde Flugzeit ist eine Maschine der Lufthansa nach Frankfurt zurückgekehrt. Der Grund: Schmorgeruch an Bord.

Der Lufthansa-Flug LH506 am Dienstagabend von Frankfurt nach Sao Paulo war gerade einmal 15 Minuten in der Luft, als die Crew sich zum sofortigen Rückflug nach Frankfurt entschloss. Es war ein leichter Schmorgeruch in der Kabine der Boing 747 festgestellt worden - sicherheitshalber drehte die Maschine mit 357 Passagieren an Bord deshalb um.

Die Sicherheit im Flugzeug war nach Angaben der Lufthansa zu keiner Zeit in Gefahr. Woher der Schmorgeruch kam, sei aber nicht klar. Der Flug soll am Mittwochvormittag nachgeholt werden.

Airbus mit Triebwerksproblemen

Erst am Montagabend musste ein Airbus A320 der Lufthansa auf dem Weg nach Stockholm wegen Triebwerksproblemen nach Frankfurt zurückkehren. Eines der beiden Triebwerke des Airbus lieferte zeitweise etwas weniger Schub, wie die Airline mitteilte. Deshalb entschied sich der Kapitän nach etwa 30 Minuten Flugzeit zu einer Sicherheitslandung. Die 170 Passagiere setzen ihre Reise am Folgetag fort.

Sendung: hr-iNFO, 02.08.2017, 6.40 Uhr