Blick durch die Windschutzscheibe
Keine freie Sicht durch die Windschutzscheibe hatte ein 77-Jähriger. (Symbolbild) Bild © Imago

Verhängnisvoller Sauberkeitsfimmel: Eine Ehefrau auf dem Beifahrersitz hat während der Fahrt auf der A7 bei Kassel die Windschutzscheibe geputzt und ihrem Mann dabei die Sicht genommen. Die Folge: ein Unfall.

Die 81-Jährige habe am Dienstagnachmittag während der Fahrt auf der A7 ihrem fahrenden Ehemann eigentlich klare Sicht verschaffen wollen, berichtete die Polizei am Mittwoch. Doch erreicht habe sie das Gegenteil:

Durch das Putzen der Windschutzscheibe habe der Mann die Straße nicht mehr überblicken können. Der 77-Jährige sei daraufhin in einer Baustelle zwischen dem Autobahndreieck Kassel-Süd und dem Kreuz Kassel-Mitte gegen eine Warnbake, über ein Verkehrsschild und schließlich auf eine abgesenkte Schutzplanke gefahren.

Ehepaar kommt offenbar mit Schrecken davon

Der Wagen rutschte etwa 25 Meter weit die Planke entlang und kippte dann zur Seite, bevor er auf vier Rädern zum Stehen kam.

Ein Rettungswagen brachte das Ehepaar nach dem Unfall vorsorglich in ein Krankenhaus. Das Ehepaar sei offenbar mit dem Schrecken davon gekommen, so die Polizei. Der Sachschaden beträgt rund 4.000 Euro.