Phantombild
So oder so ähnlich sieht der Mann aus, der eine Frau bei diesem Waldweg in der Nähe von Bad Hersfeld vergewaltigt haben soll. Bild © hr, Phantombild: Polizei Osthessen

Am helllichten Tag soll er eine Joggerin an einem beliebten Waldweg bei Bad Hersfeld attackiert und vergewaltigt haben: Jetzt sucht die Polizei mit einem Phantombild nach dem etwa 40 Jahre alten Verdächtigen.

Videobeitrag

Video

zum Video Polizei prüft Hinweise im Fall der vergewaltigten Walkerin

Ende des Videobeitrags

Die Polizei Bad Hersfeld sucht mit Hilfe eines Phantombilds nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger. Die Beamten veröffentlichten am Mittwoch eine computer-animierte Abbildung. Sie zeigt das Gesicht des mutmaßlichen Täters. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt sein und bei der Tat eine schwarz getönte Sonnenbrille mit schwarzem Gestell und schmalen Gläsern sowie eine schwarze Mütze getragen haben. Außerdem soll er ein hellgelbes T-Shirt und eine kurze, dunkle Sporthose getragen haben.

Der Mann soll am Freitagmittag eine Frau Anfang 20 beim Walken attackiert und vergewaltigt haben. Sie sagte der Polizei, dass der Mann ihr als Jogger entgegengekommen sei und sie niedergetreten habe. Sie stürzte und wurde bewusstlos. Als sie wieder zu sich kam, sei ihre Kleidung heruntergezogen und teilweise zerrissen gewesen. Außerdem erlitt die Frau beim Sturz Platzwunden am Kopf.

Untersuchung bestätigte den Verdacht

Eine medizinische Untersuchung bestätigte den Ermittlern zufolge den Verdacht der Vergewaltigung. Die Tat ereignete sich am Solzbachtalradweg beziehungsweise am parallel verlaufenden Kinderweg "Erlebnis Solztal", wie die Polizei berichtete.

Am Montag hatte die Polizei noch erklärt, es seien Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Nähere Informationen zum aktuellen Ermittlungsstand nannte ein Polizeisprecher am Mittwoch nicht.