Eine U-Bahn in Frankfurt
In Frankfurt wurde eine U-Bahn der Linie U5 beschossen. Bild © picture-alliance/dpa

Mit einem Luftgewehr oder einer Schleuder haben Unbekannte am Samstag in Frankfurt eine fahrende U-Bahn beschossen. Eine Scheibe der U5 wurde beschädigt. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach den Tätern.

U5-Haltestelle Deutsche Nationalbibliothek in Frankfurt
Der Schuss fiel in der Nähe der Haltestelle Deutsche Nationalbibliothek. Bild © Stephan Loichinger (hessenschau.de)

Am Samstagvormittag haben Unbekannte in Frankfurt mit einem Luftgewehr oder einer Schleuder auf eine fahrende U-Bahn der Linie 5 geschossen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, wie ein Sprecher hessenschau.de bestätigte.

Demnach hörte gegen 10.45 Uhr eine Insassin der Bahn in Höhe der Haltestelle Nationalbibliothek im Stadtteil Nordend einen lauten Schlag. Die U-Bahn blieb stehen. Ein Geschoss hatte die Bahn getroffen und eine Scheibe beschädigt aber nicht durchschlagen. Verletzt wurde niemand.

Die rund 30 Fahrgäste mussten den Zug an der Station verlassen. Die U-Bahn wurde nach der Spurensicherung in das Depot gefahren.

Von einem Balkon aus geschossen?

Das Geschoss wurde laut Polizei entweder mit einer Luftdruckwaffe, zum Beispiel einem Luftgewehr, oder einer starken Schleuder abgefeuert. Auf der Eckenheimer Landstraße fährt die U-Bahn überirdisch.

Zeugen wollen verdächtige Personen auf einem Balkon eines Wohnhauses beobachtet haben. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach den mutmaßlichen Täter - bislang jedoch ohne Erfolg.

Sendung: hr-iNFO, 2.12.2017, 15 Uhr