Rettungswagen nach dem Unfall auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens.
Rettungswagen nach dem Unfall auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens. Bild © Michael Seeboth (hr)

Auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens sind ein Passagierbus und ein Schlepperfahrzeug zusammengestoßen. 13 Passagiere eines Ryanair-Flugs wurden verletzt. Ein Fahrer hatte die Vorfahrt missachtet.

Auf dem Vorfeld am Flughafen in Frankfurt hat es am Donnerstagnachmittag einen Unfall gegeben. Nach Polizeiangaben stießen ein Passagierbus und ein Schlepperfahrzeug zusammen.

Insgesamt 72 Passagiere waren nach der Landung einer Ryanair-Maschine aus dem spanischen Sevilla auf dem Weg zum Terminal in dem Bus unterwegs. Der Fahrer des Schleppers habe dem Busfahrer die Vorfahrt genommen, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.

Keine Auswirkungen auf Flugverkehr

Der Schlepper-Fahrer und 13 Passagiere im Bus wurden bei dem Zusammenstoß verletzt, ein Passagier schwer. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Angaben zur Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor. Auswirkungen auf den Flugverkehr hatte der Unfall nicht, wie der Fraport-Sprecher sagte.

Auf dem Flughafengelände gab es schon häufiger Busunfälle. Anfang des Jahres 2017 war ein Passagierbus mit einem Kofferfahrzeug zusammengestoßen. Drei Menschen wurden schwer und acht leicht verletzt. 2014 stieß ein Kleinbus mit einem Gepäck-Transporter zusammen, fünf Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Wenige Wochen davor waren elf Menschen verletzt worden, als ein Bus einen Schlepper rammte.

Sendung: hr-iNFO, 02.02.2018, 9 Uhr