Einsatzkräfte befreien die verletzte Frau aus ihrem Auto.
Einsatzkräfte befreien die verletzte Frau aus ihrem Auto. Bild © wiesbaden112.de

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B54 zwischen Taunusstein und Wiesbaden sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Erst am Tag zuvor gab es an derselben Stelle ebenfalls zwei Schwerverletzte.

Wieder hat es auf der Kuppe zwischen Wiesbaden und Taunusstein, der sogenannten "Eisernen Hand“, einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Am Dienstagabend gegen 22 Uhr stießen auf der B54 zwei Autos frontal zusammen. Die Fahrer verletzten sich dabei schwer, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

In einer Kurve ins Schleudern geraten

Demnach kam eine 47-jährige Frau mit ihrem Pkw aus Richtung Taunusstein kommend in einer Kurve ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte sie mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Dabei wurden die Frau und der 36 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens schwer verletzt.

Die Feuerwehr musste die Frau aus ihren Wagen befreien. Nach notfallmedizinischer Erstversorgung am Unfallort wurden beide Verletzte in Wiesbadener Krankenhäuser gebracht. Die B54 musste für Bergungsarbeiten mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt.

Zwei schwere Unfälle an derselben Stelle

Erst am Abend zuvor hatte es an derselben Stelle ebenfalls einen Frontalzusammenstoß gegeben, dabei waren beide Fahrer ebenfalls schwer verletzt worden.

Sendung: hr1, 13.09.207, 6 Uhr