Bergungsarbeiten an der Unfallstelle bei Waldeck
Bergungsarbeiten an der Unfallstelle bei Waldeck Bild © 112-magazin.de

Bei Unfällen in Nord- und Mittelhessen sind zwei Autofahrer ums Leben gekommen. Bei Kirchhain geriet ein Auto in den Gegenverkehr. In Waldeck missachtete eine Fahrerin die Vorfahrt beim Linksabbiegen.

Bei einem Unfall bei Kirchhain (Marburg-Biedenkopf) ist am Dienstagnachmittag ein Autofahrer ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war er gegen 16.30 Uhr auf der B62 zwischen den Anschlüssen Kirchhain Ost und Kirchhain Mitte in einer langgezogenen Kurve offenbar in den Gegenverkehr geraten.

Sein Auto prallte frontal gegen einen entgegenkommenden Lkw. Der Aufprall war so heftig, dass der Autofahrer noch an der Unfallstelle starb. Seine Identität war zunächst noch unklar. Auch warum er in den Gegenverkehr geriet, muss noch geklärt werden. Der 64 Jahre alte Lastwagenfahrer wurde verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die Bundesstraße wurde voll gesperrt.

Auto beim Abbiegen übersehen

Auch bei Waldeck in Nordhessen ereignete sich ein tödlicher Unfall. Nach Polizeiangaben wollte eine 74 Jahre alte Frau zwischen den Stadtteilen Netze und Sachsenhausen von der L3388 nach links auf die B485 abbiegen. Dabei übersah sie offenbar ein auf der Bundesstraße fahrendes Auto.

Bei dem heftigen Zusammenprall wurde das andere Auto durch die Luft geschleudert und blieb neben der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der Kleinwagen der Unfallverursacherin wurde in einen Acker geschleudert. Die Frau wurde eingeklemmt und von Ersthelfern befreit. Rettungskräfte versuchten noch vergeblich, die 74-Jährige zu reanimieren. Sie starb an der Unfallstelle. Der 22 Jahre alte Fahrer des anderen Autos kam mit leichten Verletzungen davon.