Frank Blasch (CDU) - Bad Soden
Frank Blasch (CDU) setzte sich in Bad Soden klar durch. Bild © Frank Blasch

Die Bürger in Groß-Gerau, Bad Soden und Mühltal waren am Sonntag zur Wahl eines neuen Rathauschefs aufgerufen. In Groß-Gerau und in Mühltal geht es in die Stichwahl. In Bad Soden setzte sich ein Kandidat im ersten Wahlgang durch.

In Bad Soden (Main-Taunus) stellt die CDU auch weiter den Bürgermeister. Unionskandidat Frank Blasch setzte sich bei der Wahl am Sonntag klar mit 65,8 Prozent der Stimmen durch. Der 41 Jahre alte Diplom-Volkswirt wird damit Nachfolger von Parteikollege Norbert Altenkamp, der im September 2017 in den Bundestag gewählt worden war.

Deutlich hinter Blasch lagen Jan Willemsen von der SPD mit 20,5 Prozent sowie Sven Hahnel von der FDP mit 13,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag in der Stadt mit ihren rund 17.600 Wahlberechtigten bei 38,7 Prozent.

Stichwahl in Groß-Gerau und Mühltal

Der neue Bürgermeister von Groß-Gerau muss in einer Stichwahl gekürt werden. Im ersten Wahlgang am Sonntag konnte keiner der sechs Kandidaten eine absolute Mehrheit erringen. In die Stichwahl am 4. Februar schafften es Erhard Walther (CDU) mit 35,0 Prozent der Stimmen sowie Ute Wiegand-Fleischhacker von der SPD mit 24,3 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag bei 41,6 Prozent. Die Wahl in der Kreisstadt mit knapp 25.000 Einwohnern war außer der Reihe angesetzt worden, weil der seit 2007 amtierende und 2013 wiedergewählte Bürgermeister Stefan Sauer (CDU) im September 2017 in den Bundestag gewählt worden war.

Wie in Groß-Gerau geht es auch in Mühltal (Darmstadt-Dieburg) in die Verlängerung. In die Stichwahl am 18. Februar schafften es Katharina Ebert (SPD) mit 34,0 Prozent und FDP-Mann Willi Muth mit 23,7 Prozent. Die Wahlbeteiligung im ersten Wahlgang lag bei 56,3 Prozent.

Die Wahlbeteiligung in der rund 13.400 Einwohner zählenden Stadt lag bei 56,3 Prozent. Klar ist damit zumindest aber schon, dass die CDU den Bürgermeisterposten in Mühltal verliert. Die bisherige Amtsinhaberin Astrid Mannes von der Union war im September 2017 in den Bundestag gewählt worden.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 21.1.2018, 19.30 Uhr