Wahlen
Bild © picture-alliance/dpa

Rüsselsheim sucht am Sonntag einen neuen Oberbürgermeister. Das könnte ziemlich spannend werden. Auch in Witzenhausen, Geisenheim und andernorts entscheiden die Bürger in Stichwahlen über die neuen Rathauschefs.

Der zweite Wahlgang in acht Kommunen ist notwendig, weil dort bei den Abstimmungen parallel zur Bundestagswahl am 24. September keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit bekommen hat. Folgende Städte und Gemeinden entscheiden an diesem Sonntag in Stichwahlen, wer an die Spitze ihrer Rathäuser kommt:

Überblick: Bad Endbach | Geisenheim | Hirzenhain | Höchst im Odenwald | Leun | Rüsselsheim | Schenklengsfeld | Witzenhausen

Bad Endbach (Marburg-Biedenkopf)

In Bad Endbach kommt es am Sonntag zu einer Stichwahl zwischen Julian Schweitzer (SPD) und Karina Schlemper-Latzel (unabhängig). Schweitzer erhielt bei der Wahl vor zwei Wochen 34,1 Prozent der Stimmen, Schlemper-Latzel kam auf 25 Prozent. Der bisherige Amtsinhaber Markus Schäfer (CDU) trat nicht mehr an.

Geisenheim (Rheingau-Taunus)

Geisenheim mit seinen 11.690 Einwohnern bekommt auch einen neuen Bürgermeister. Der parteilose Amtsinhaber Frank Kilian wurde im Februar zum Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises gewählt. Favorit in der Stichwahl ist Christian Aßmann (unabhängig, 39,9 Prozent). Sein Kontrahent ist der Christdemokrat Antonio Pedron (17,2 Prozent).

Hirzenhain (Wetterau)

In Hirzenhain sind Timo Tichai (23,5 Prozent) und Stefan Endisch (22,5 Prozent) noch im Rennen. Beide treten als Unabhängige an. Der bisherige Bürgermeister Freddy Kammer (unabhängig) war im Mai nach langen Querelen und einer Verurteilung wegen Wahlfälschung abgewählt worden.

Höchst im Odenwald

Bürgermeister Horst Bitsch (unabhängig) und SPD-Mann Karl-Heinz Amos (SPD) begegnen sich am Sonntag in einer Stichwahl wieder. Bitsch konnte bei der Wahl vor zwei Wochen 47,8 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, Amos erhielt 33,6 Prozent.

Leun (Lahn-Dill)

In Leun kommt es am Sonntag auch zu einer Stichwahl: Björn Hartmann (CDU) erhielt beim ersten Durchgang 46,1 Prozent der Stimmen, Silke Interthal (SPD) kam auf 40,9 Prozent. Kommissarischer Amtsinhaber ist bislang Stadtrat Ralf Schweitzer.

Weitere Informationen

Wahlergebnisse

Diese Bürgermeister wurden bei den Direktwahlen am 24. September gewählt.

Ende der weiteren Informationen

Rüsselsheim (Groß-Gerau)

In Rüsselsheim entscheiden die Bürger am Sonntag über ihren Oberbürgermeister. Amtsinhaber Patrick Burghardt (CDU) ist noch im Rennen, ebenso wie sein Mitbewerber Udo Bausch (unabhängig). Burghardt blieb beim ersten Durchgang mit 49 Prozent der Stimmen knapp unter der 50-Prozent-Marke und verpasste damit den Wahlsieg. Bausch erhielt 25,6 Prozent.

Die Voraussetzungen für die Wahl an diesem Sonntag sind in der 63.000-Einwohner-Stadt ganz anders als noch vor zwei Wochen. Nun stehen sich die Anhänger der CDU, die Burghardt unterstützen, und die Wähler von SPD, Grünen, der Linken und "Wir sind Rüsselsheim" gegenüber. Sie alle wollen Bausch unterstützen. Es wird spannend sein zu sehen, ob der unabhängige Kandidat den Amtsinhaber noch überholen kann.

Beim ersten Wahlgang, der zeitgleich zur Bundestagswahl stattfand, machten mehr als 60 Prozent der Wahlberechtigten ihr Kreuzchen. Diesen Sonntag werden es vermutlich weniger sein. Für die Kandidaten Bausch und Burghardt heißt das also Wahlkampf bis zum Schluss. Für sie kommt es darauf an, wer seine Wähler am besten mobilisieren kann.

Schenklengsfeld (Hersfeld-Rotenburg)

In Schenklengsfeld bewerben sich in einer Stichwahl Udo Langer von der Bürgerliste (29,4 Prozent) und der unabhängige Kandidat Christoph Möller (25,6 Prozent) um das Bürgermeisteramt. Amtsinhaber Stefan Gensler (CDU) trat nicht mehr an.

Witzenhausen (Werra-Meißner)

Die Bürgermeisterwahl in Witzenhausen wird entschieden zwischen Amtsinhaberin Angela Fischer (CDU, 28,3 Prozent) und dem unabhängigen Daniel Herz (39,3 Prozent). Die Stadt hat knapp 15.000 Einwohner.

Weitere Stichwahlen

Weitere Bürgermeister-Stichwahlen gibt es eine Woche später. Abgestimmt wird am 15. Oktober in Biebertal (Gießen) und in Gelnhausen (Main-Kinzig). Am 22. Oktober findet eine Stichwahl in Bickenbach (Darmstadt-Dieburg) statt.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 08.10.2017, 19.30 Uhr