Michael Cyriax (CDU)
Michael Cyriax (CDU) hat die Landratswahl im Main-Taunus-Kreis gewonnen. Bild © Michael Cyriax

Er hat es geschafft: Amtsinhaber Michael Cyriax von der CDU bleibt Landrat im Main-Taunus-Kreis. Seine Konkurrenten unterlagen mit großem Abstand.

Videobeitrag

Video

zum Video Landratswahlen im Main-Taunus-Kreis

Ende des Videobeitrags

Der Main-Taunus-Kreis gilt schon lange als CDU-Hochburg: Die Landratswahl am Sonntag hat das bestätigt. Amtsinhaber Michael Cyriax (CDU) wurde mit 67,6 Prozent der Stimmen als Landrat wiedergewählt.

Er setzte sich damit gegen gegen seine Gegenkandidaten Georg Einhaus (SPD) und Fritz-Walter Hornung (Linke) durch. Beide lagen bei der Wahl weit abgeschlagen hinter dem alten und neuen Landrat: Für den SPD-Kandidaten Einhaus stimmten 26,4 Prozent der Wähler, Hornung von der Linken erhielt 6 Prozent der Stimmen

181.000 Bürger durften wählen

Rund 181.000 Bürger waren im Main-Taunus-Kreis aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 28,6 Prozent." Am Wahlabend sagte Sieger Cyriax in Hofheim zum Streittehma Wohnungsbau: "Wir brauchen weitere Wohnungen, aber nicht durch den Kreis". Schon im Wahlkampf hatte er betont, dass die Planung von Wohnraum Aufgabe der Städten und Gemeinden sei.

Cyriax hatte auch mit dem Versprechen geworben, in seiner zweiten Amtszeit ein neues Schwimmbad im Kreis zu schaffen. Der 47-Jährige will außerdem Schulen für Ganztagsoptionen öffnen. Im Kreistag ist die CDU stärkste Fraktion und in einer Koalition mit den Grünen und der FDP.