doppelbezug-rock
René Rock Bild © hr

Der Landtagsabgeordnete René Rock soll Spitzenkandidat der FDP bei der Landtagswahl werden. Der 49-Jährige aus Seligenstadt werde vor allem Schwarz-Grün attackieren, kündigte die Partei an.

Seit Mai ist René Rock das Gesicht der sechsköpfigen FDP-Fraktion im Landtag, damals folgte er auf Florian Rentsch, der an die Spitze des Verbandes der Sparda-Banken wechselte. Nun soll er die Partei auch in die noch nicht genau terminierte Landtagswahl 2018 führen. Der Landesvorstand schlage Rock der Landesvertreterversammlung als Spitzenkandidat vor, sagte FDP-Landeschef Stefan Ruppert am Freitag vor Journalisten im Landtag.

Rock werde "einen Kontrapunkt zu Volker Bouffier und Tarek Al-Wazir setzen", sagte Ruppert, der selbst gerade in den Bundestag eingezogen ist. Rock erklärte: "Nach einem seit fast fünf Jahren andauernden, durch Schwarz-Grün verursachten Stillstand wollen wir auch für Hessen Trendwenden erreichen." Als Themen für den Wahlkampf nannte er den Industriestandort Hessen, Staus, Lehrermangel und frühkindliche Bildung.

Distanz zur CDU erhöht

Im Sommer hatte Rock aufhorchen lassen, als er im hr-Sommerinterview erklärte, die CDU sei "nicht mehr allererster Partner" für seine Partei - und er würde lieber mit SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel Kaffee trinken als mit Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Dies galt als Schritt, die FDP für neue Partner zu öffnen, nachdem die CDU in Hessen mit den Grünen koaliert.

Bei der Landtagswahl 2013 hatte die Partei mit 5,0 Prozent den Einzug ins Parlament knapp geschafft. Neben Rentsch verliert die Landtagsfraktion nun aber vor der nächsten Wahl mit Nicola Beer noch ein weiteres bekanntes Gesicht, weil die FDP-Generalsekretärin in den Bundestag wechselt.

Im Kreis Offenbach aktiv

Der 49 Jahre alte Rock sitzt seit 2008 für die FDP im Landtag. Er stammt aus Seligenstadt (Offenbach), wo er auch kommunalpolitisch in Stadt und Kreis aktiv war. In der Regionalversammlung Südhessen ist er Fraktionsvorsitzender der FDP. Parallel zu seinem Landtagsmandat ist Rock nach eigenen Angaben seit 1999 selbstständig mit seiner Firma "Pro PR Unternehmenskommunikation".