Wahlzettel in Frankfurt
In Hessen waren die Wahlscheine mancherorts riesig. Bild © picture-alliance/dpa

Ist Kumulieren und Panaschieren zu kompliziert? Nach dem Ausgang der Kommunalwahl gibt es zwischen CDU und SPD in Hessen ersten Streit über das Wahlsystem.

Die hessische SPD fordert eine Vereinfachung des bestehenden Systems. Generalsekretärin Nancy Faeser sagte dem hr, es habe viele ungültige Wahlzettel gegeben. Gerade ältere Menschen seien damit nicht klar gekommen. Das Kumulieren und Panaschieren könne man vereinfachen, das zeige das Beispiel anderer Bundesländer. Daher wolle die SPD mit den anderen Parteien das Gespräch suchen, so Faeser.

SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel brachte neue Sperrklauseln ins Gespräch, um den Zugang für Splitterparteien zu erschweren. Bei Kommunalwahlen gibt es keine Sperrklausel.

CDU-Generalsekretär Manfred Pentz bezeichnete diese Überlegungen als "Quatsch". Es wundere ihn, dass die SPD nach drei Stunden nach Schließung der Wahllokale schon über eine Reform des Wahlrechts sprechen wolle. Wenn einem das Ergebnis nicht passe, könne man über vieles sprechen, aber nicht über eine Wahlrechtsreform.

Externer Inhalt Ende des externen Inhalts

Das Wahlsystem war im Vorfeld der Wahl auch Thema bei vielen hessenschau.de-Nutzern. Bei einer Umfrage sprach sich aber eine knappe Mehrheit dafür aus, das bisherige System beizubehalten.

Ihre Kommentare Kumulieren und Panaschieren – was halten Sie davon?

376 Kommentare

  • überflüssig, macht unnötig Arbeit und verschreckt die Wähler;

    einfache Frage an die Befürworter: nennen Sie einen oder mehrere Kandidaten mit Namen und geben Sie einen kurzen Grund an, warum dieser mehr oder weniger gewichtet werden soll.

    Diese Fragen können schon 90% der Wähler nicht beantworten, also warum sollten Sie da über Namen brüten?

    Selbst unter denen, die "kumuliert und panaschiert haben", sind viele, die gar nicht verstanden haben, dass ein einfaches Kreuz oben auch funktionieren würde...

    und wer wirklich in einer Partei einen einzelnen Kandidaten hoch oder runter gewichten möchte, könnte das auch innerhalb der Parteien erreichen

  • Da ich die meisten Kandidaten nicht kenne, und nur drei oder vier Kandidaten kenne, kann ich dieses System gar nicht ausnutzen. Ich müsste ja alle Kandidaten von allen Parteien kennen, was ja ziemlich unmöglich ist.

  • Ich bin weiter für Panaschieren und Kumulieren weil man auch einzelne Kandidaten von Parteien streichen und anderen Kandidaten noch zusätzlich Stimmen geben kann. In keiner anderen konstilation hat man solche
    Möglichkeiten wen man in keiner Partei ist und keine Möglichkeiten auf
    die Listenaufstellung hat. Bitte dabei belassen.

Alle Kommentare laden