Das Rathaus von Offenbach
Das Rathaus von Offenbach Bild © Imago

Das Dreierbündnis aus SPD, Grünen und Freien Wählern in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung hat bei der Kommunalwahl starke Verluste einstecken müssen und steht vor dem Aus. Die AfD erzielt ein zweistelliges Ergebnis.

Nach dem Trendergebnis kamen die Sozialdemokraten bei der Kommunalwahl auf 23,6 Prozent (minus 2,7 Punkte), die Grünen erreichten 14,4 Prozent (minus 7,7 Prozent). Die Freien Wähler verbesserten sich gegenüber 2011 knapp auf 2,7 Prozent. Stärkste Kraft im Stadtparlament bleibt die CDU mit 24,0 Prozent. Sie büßte allerdings 6,9 Prozentpunkte ein. Die AfD schaffte als viertstärkste Kraft aus dem Stand 10,3 Prozent.

Bisher wurde die 120.000-Einwohner-Stadt von einer Koalition aus SPD, Grünen und Freien Wählern regiert.

Videobeitrag

Video

zum Video Oberbürgermeister Horst Schneider (SPD) zum Ergebnis in Offenbach

Ende des Videobeitrags

Wahlgewinner sind auch die Linke (9 Prozent / +3,5) und die FDP (9,6 Prozent / +4,5).

Die Wahlbeteiligung lag bei 32,9 Prozent und damit noch einmal niedriger als vor fünf Jahren (33,8 Prozent). Damals waren nirgends in Hessen weniger Wähler an die Urne gegangen als in Offenbach.

Kommunalwahl Offenbach Ergebnis Grafik
Bild © hr