OB-Wahl Offenbach Kandidaten Peter Freier
Peter Freier Bild © Privat

hessenschau.de: Ihre politische Arbeit in drei Schlagworten:

Peter Freier: Ehrlich - verlässlich - verbindend

hessenschau.de: Warum wären Sie der richtige Oberbürgermeister für Offenbach?

Freier:

  • Weil ich an die Chancen meiner Heimatstadt glaube.
  • Weil ich 51 Jahre Lebenserfahrung, 30 Jahre Berufserfahrung auf allen Ebenen der Hierarchie und 28 Jahre politische Erfahrung habe.
  • Weil ich über eine breite Mehrheit in Magistrat und Stadtverordnetenversammlung verfüge.
  • Weil ich Menschen und unterschiedliche Standpunkte zusammenführen kann, wie die Bildung der erfolgreich arbeitenden 4er-Koalition CDU/Grüne/FDP/FW gezeigt hat.
  • Weil ich über den Tellerrand hinaus blicke – erst informieren, erst zuhören und dann entscheiden.
  • Weil die Menschen wissen, dass ich stets ein offenes Ohr für ihre Anliegen habe und mich darum kümmere.
  • Weil ich einen engen Draht zur Landesregierung habe, denn Offenbach wir noch lange auf besondere Hilfen angewiesen sein.
  • Weil ich Offenbach liebe.
Weitere Informationen

Peter Freier

Geburtsdatum: 13. Juni 1966
Geburtsort: Offenbach
Familienstand: verheiratet
Erlernter Beruf: Zeitungsredakteur
Ausgeübter Beruf: Stadtkämmerer in Offenbach

Ende der weiteren Informationen

hessenschau.de: Wie unterscheiden Sie sich von Ihren Mitbewerbern?

Freier: In fast allen oben genannten Punkten. Insbesondere verfüge ich bis mindestens 2021 über eine breite Mehrheit in Magistrat und Stadtverordnetenversammlung. Ohne Mehrheit keine Umsetzung, ohne Mehrheit kein Erfolg. So einfach ist das.

hessenschau.de: Welches Problem in Offenbach würden Sie als OB als erstes angehen?

Freier: Die Sauberkeit verbessern. Müll gehört in den Abfalleimer und nicht auf die Gass'. Es macht mich wütend, dass viele ihren Dreck einfach auf die Straße werfen. Selbst wenn zehn Meter weiter ein Abfalleimer ist. Das geht gar nicht, und diese Sauerei muss richtig teuer werden. Sauberkeit ist die Visitenkarte einer Stadt. Wir fühlen uns wohl, wo es sauber ist.

hessenschau.de: Steigende Einwohnerzahlen, wachsende Mieten: Offenbach verändert sich schnell. Wird die Stadt für die alten Einwohner bald zu teuer?

Freier: Nein. Der starke Zuwachs gehobenen Wohnens in den vergangenen Jahren ist von der gesamten Stadtpolitik gewollt, denn wir brauchen mehr Leistungsträger zur Verbesserung der Sozialstruktur. Es wird dadurch aber niemand aus der Stadt verdrängt. In Offenbach gibt es nach wie vor ein großes Angebot an günstigem Wohnraum. Die Durchschnitts-Kaltmiete der 5.000 Wohnungen der stadteigenen GBO beträgt rund 6,20 Euro pro Quadratmeter. Als OB und damit automatisch GBO-Aufsichtsratsvorsitzender werde ich dafür Sorge tragen, dass die Mieten der GBO auf Dauer bezahlbar bleiben. Darüber hinaus strebe ich einen Mietenpakt mit den großen Wohnungsbauunternehmen in Offenbach an, damit die Wirkung noch größer ist.

hessenschau.de: Welche weiteren Themen liegen Ihnen besonders am Herzen?

Freier:

  • Mehr Bildungschancen: Nicht die soziale Herkunft darf ausschlaggebend sein, sondern Haltung und Fleiß.
  • Mehr Firmen und damit mehr Einnahmen für die Stadt, dann kann die Stadt mehr investieren.
  • Mehr Geschäfte in der Innenstadt, um attraktiver zu sein
  • Mehr Sicherheit: Nur mit Sicherheit gibt es Freiheit und ein glückliches Leben. Null Toleranz - auch der Fahrradklau ist eine Straftat und kein Kavaliersdelikt.

hessenschau.de: Ein Blick aufs Jahr 2023 - wie sollte sich Offenbach nach Ihrer sechsjährigen Amtszeit verändert haben?

Freier: Natürlich nur zum Besten, was denn sonst? Sogar Frankfurt reibt sich 2023 die Augen über die tolle Entwicklung Offenbachs … Aber im Ernst: Offenbach ist 2023 wieder für Schnelligkeit und Verlässlichkeit bekannt. Eine hoch motivierte und kooperativ geführte Verwaltung reagiert schnell und verständlich auf Bürgeranfragen. Die effiziente Stadtverwaltung ist das Aushängeschild der  Stadt, auch gegenüber potentieller Investoren. Deshalb prosperiert Offenbach als attraktiver Wohn- und Gewerbestandort. Der Aufschwung der Stadt setzt sich so kontinuierlich fort, dass sogar der HR die alten Offenbach-Witze im Archiv lässt.

Weitere Informationen

Persönliches

Das mag ich an Offenbach besonders ...
... die Offenbacher. Sie sind ungekünstelt, direkt, ehrlich, herzlich und haben eine große Portion Selbsthumor. Wer es hier schafft zu bestehen, der schafft es überall.

Mein Lieblingsort in Offenbach ist ...
... der Wochenmarkt auf dem Wilhelmsplatz und meine Terrasse.

Wenn ich nicht Politik mache ...
... koche ich gerne, genieße mit meiner Frau und Freunden das Leben oder sinniere über Offenbach und die Welt nach.

Ende der weiteren Informationen