Quantez Robertson von den Frankfurt Skyliners
Quantez Robertson zeigt auch gegen Tübingen eine starke Leistung. Bild © Imago

Die Bundesliga-Basketballer der Frankfurt Skyliners haben die Derby-Pleite gegen Gießen gut verdaut und ihre Fans am zweiten Weihnachtsfeiertag versöhnt. Die Tigers haben nicht den Hauch einer Chance.

Die Frankfurt Skyliners haben sich am Dienstag für die deftige Pleite im Hessenderby bei den Gießen 46ers rehabilitiert und einen deutlichen Heimsieg gefeiert. Die Mannschaft von Headcoach Gordon Herbert beschenkte die heimischen Fans am zweiten Weihnachtsfeiertag mit einem 90:63 (45:32)-Erfolg gegen die Tigers Tübingen und springt damit auf Platz drei der Basketball-Bundesliga-Tabelle.

Angeführt vom überragenden Tai Webster, der 20 Punkte erzielte, ließen die Skyliners dem Tabellenletzten der BBL nicht den Hauch einer Chance und gewannen auch in der Höhe verdient. Zum Jahresabschluss reisen die Hessen am Freitag nach Würzburg.

Weitere Informationen

Frankfurt Skyliners - Walter Tigers Tübingen 90:63 (45:32)

Beste Werfer für Frankfurt: Webster (20), Robertson (20), Morrison (14), Huff (12)
Beste Werfer für Tübingen: McCrea (14), Upshaw (12)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, Aktuell, 26.12.17, 18.15 Uhr