Kevin Großkreutz bei einem Spiel von Darmstadt 98
Bild © picture-alliance/dpa

Nach sieben Begegnungen ohne Sieg steigt bei Darmstadt 98 der Druck. Vor dem Heimspiel gegen Sandhausen am Freitagabend setzen die Lilien vor allem auf Weltmeister Kevin Großkreutz.

Das Darmstädter Lazarett lichtet sich vor der Partie am Freitagabend (18.30 Uhr) gegen Sandhausen nur langsam. Zwar kann Lilien-Coach Torsten Frings wieder auf Außenspieler Sandro Sirigu hoffen, Offensivmotor Tobias Kempe und Stammtorhüter Daniel Heuer Fernandes fallen aber weiter aus.

Große Hoffnungen setzt Frings dabei auf seinen Weltmeister Kevin Großkreutz, der zuletzt auf der rechten Außenverteidiger-Position eingesetzt wurde. "Seit er hinten spielt, stehen wir stabiler", sagte Coach Frings vor der Partie. Allerdings erhoffe er sich noch mehr vom früheren Nationalspieler: "Wir erwarten noch mehr Läufe, mehr Flanken, mehr Tempovorstöße von ihm. Das kann er auch. Und das wird er in den nächsten Wochen auch zeigen."

Aufstellung Darmstadt Sandhausen
Bild © hr

Flanken und Tempovorstöße kommen sonst ja bei den Lilien auch gerne mal von Kempe. Aber nach seinem Zehenbruch will man in Darmstadt noch kein Risiko eingehen. Ziel sei das Heimspiel gegen Jahn Regensburg (3. Dezember), sagte Frings.

Keeper Heuer Fernandes macht nach seinem Fingerbruch erste vorsichtige Übungen mit dem Softball, ein Einsatz gegen Sandhausen ist aber kein Thema. Wann Angreifer Felix Platte (Adduktorenverletzung) und Routinier Peter Niemeyer (Fersen-Operation) wieder fit sind, ist noch nicht abzusehen.

Sendung: hr-heimspiel! am Samstag, hr-fernsehen, 18.11.17, 17.15 Uhr