Kopfball des Düsseldorfers Emir Kujovic gegen Darmstadt
Düsseldorfs Emir Kujovic nickt bereits in der 2. Minute zur Führung gegen Darmstadt 98 ein. Bild © Imago

Der SV Darmstadt 98 hat das Zweitliga-Spitzenspiel bei Fortuna Düsseldorf verloren. Die Lilien zeigten sich beim Tabellenführer verbessert, rannten aber nach schwacher Anfangsphase vergebens einem Rückstand hinterher.

Videobeitrag

Video

zum Video Darmstadt unterliegt gegen Spitzenreiter Düsseldorf

Ende des Videobeitrags

Der SV98 wartet weiter auf den zweiten Auswärtssieg der Saison und ist nach einer 0:1 (0:1)-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf seit fünf Spielen in der 2. Bundesliga ohne Sieg. Dabei erspielte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Frings am Freitag gute Chancen, ließ diese aber in Person von Aytac Sulu, Jan Rosenthal und Marvin Mehlem liegen. Mann des Abends war der Düsseldorfer Emir Kujovic, der in der 2. Minute für den Spitzenreiter einnickte. Die Lilien stecken somit weiter im Mittelfeld der Tabelle fest.

Fortuna-Frühstart durch Kujovic

"Wir wollen kompakt stehen und wenige Chancen zulassen", hatte Frings noch unmittelbar vor Anpfiff gefordert. Nach nicht einmal 120 Sekunden war dieses Vorhaben aber dahin. Die Lilien, die erneut Schwächen beim Verteidigen von Standards zeigten, ließen Kujovic bei einem Eckball sträflich frei am langen Pfosten stehen. Der Schwede bedankte sich und ließ im mit 27.674 Zuschauern gefüllten Stadion erstmals Jubel aufbranden.

Zwar spielte in der Anfangsphase fast nur der Gastgeber, doch auch Darmstadt kam schnell zu seiner ersten Großchance: Nach einem ruhenden Ball war Aytac Sulu zur Stelle, seinen Kopfball kratzte Fortunen-Keeper Raphael Wolf noch von der Linie (4.). Auf der Gegenseite traf Takashi Usami ebenfalls per Kopf den Außenpfosten (15.).

Wenige, aber hochkarätige Chancen für die Lilien

Die Lilien fanden mit knapp halbstündiger Verspätung Zugriff und kamen aus dem Spiel heraus zur zweiten hochkarätigen Gelegenheit, als Felix Platte auf Jan Rosenthal durchsteckte. Der langjährige Bundesliga-Profi wurde kurz vorm Abschluss noch gehalten, hätte das Tor allein vor Wolf aber dennoch treffen müssen (30.).

So ging es mit einem Rückstand in die zweite Hälfte, in der das Niveau des Spiels zunehmend zu wünschen übrig ließ und Darmstadt die Vorteile auf seiner Seite hatte. Trotzdem kamen die Gäste aus Südhessen noch zu einer weiteren Großchance durch den eingewechselten Mehlem. Düsseldorfs Kaan Ayhan rutschte aber mit dem langen Bein in Mehlems Abschluss aus 16 Metern und rettete damit die Düsseldorfer Führung (52.). In der Nachspielzeit warf Darmstadt noch einmal alles nach vorne, ein Kopfball von Kevin Großkreutz segelte über die Querlatte (90.+3).

Weitere Informationen

Fortuna Düsseldorf - SV Darmstadt 98 1:0 (1:0)

Düsseldorf: Wolf - Zimmer, Ayhan, Hoffmann, Schmitz - Sobottka, Neuhaus - Raman (74.Schauerte), Usami - Fink - Kujovic (74.Hennings)  

Darmstadt: Mall - Großkreutz, Sulu, Banggaard, Holland - Altintop, Kamavuaka - Stark (66.Steinhöfer), Rosenthal (76.Mclaren), McKinze Gaines (46.Mehlem) - Platte

Tor: 1:0 Kujovic (2.)

Gelbe Karte: Raman, Neuhaus, Hoffmann / Großkreutz, Holland, Platte, Altintop  

Schiedsrichter: Willenborg (Osnabrück)
Zuschauer: 27.674

Ende der weiteren Informationen