Eintracht vergibt Sieg gegen Schalke
Eintracht vergibt Sieg gegen Schalke Bild © Imago

Eintracht Frankfurt hat gegen Schalke 04 am Samstag 94 Minuten wie der Sieger ausgesehen. Dann traf Naldo für die Gäste und riss die Frankfurter jäh aus dem Traum, auf einem Europa-Pokal-Platz zu überwintern.

Videobeitrag

Video

zum Video Kovac: "War ein glücklicher Punkt für uns"

Ende des Videobeitrags

Die Frankfurter Eintracht ist gegen Schalke 04 am Samstag nicht über ein Unentschieden hinaus gekommen. Dabei hatte das Team von Trainer Niko Kovac bis zur fünften Minute der Nachspielzeit geführt, dann traf Naldo zum 2:2-Ausgleich. Bis dahin hatte es aber lange nach einem Sieg für die Eintracht ausgesehen.

Weitere Informationen

Fabian im heimspiel!

Eintracht-Profi Marco Fabian ist am Montagabend ab 23 Uhr im heimspiel! des hr-fernsehens zu Gast. Moderator Ralf Scholt spricht mit ihm über seine Verletzung, aber auch darüber, wie er die Partie gegen Schalke von der Tribüne aus erlebte und wann er auf den Platz zurückkehrt.

Ende der weiteren Informationen

Luka Jovic hatte die Frankfurter nur 63 Sekunden nach Anpfiff in Führung gebracht (2.). Mit einem sehenswerten Hackentrick erhöhte Sebastien Haller zum 2:0 (62.). Breel Embolo gelang zunächst der Anschlusstreffer für die Schalker (82.). Naldo traf dann zum Ausgleich und damit mitten ins Herz der Frankfurter.

Frühe Führung

Die Eintracht war vor 50.600 Zuschauern schon früh Jovic in Führung gegangen, überließ dann aber erst einmal den Schalkern das Spiel. Anfangs wussten die damit noch nicht viel anzufangen, da die Eintracht mit ihrer Zweikampfstärke und guter Abwehrarbeit keine gefährlichen Aktionen der Gäste zuließ. Zum Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Knappen aber den Druck. Amine Harit vergab in der 36. Minute eine erste klare Chance. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte entschärfte Eintracht-Keeper Lukas Hradecky mit einer Glanzparade einen Schuss von Alessandro Schöpf.

Weitere Informationen

Bewerten Sie die Eintracht-Spieler

Welcher Eintracht-Spieler spielte stark, wer erwischte einen schwachen Abend? Stimmen Sie ab mit dem Spielerzeugnis zum Spiel gegen Schalke 04.

Ende der weiteren Informationen

Die Eintracht hingegen brachte in dieser Phase offensiv nur noch wenig zustande. Nach einer halben Stunde sah Jetro Willems für eine Schwalbe die Gelbe Karte. Ante Rebic war über diese Entscheidung so erbost, dass er sich nur eine Minute später ein Frustfoul gegen Maximilian Meyer leistete und mit Gelb noch gut bedient war. Der Kroate wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit ausgewechselt.

Späte Rache

Die Schalker drängten nun auf eigene Treffer - und schlugen schließlich auch zu. Anschlusstor Embolo, Schusschance Daniel Caligiuri (85.) und Ausgleich Naldo in der Nachspielzeit. Die Eintracht überwintert in der ersten Hälfte der Tabelle.

Weitere Informationen

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 2:2 (1:0)  

Frankfurt: Hradecky - Salcedo, Russ, Falette - Wolf, Fernandes, Boateng, Willems (42. Chandler) - Gacinovic, Rebic (49. Haller) - Jovic (83. Barkok)
 
Schalke: Fährmann - Stambouli, Naldo, Nastasic - Meyer - Caligiuri, Oczipka - Harit (56. Di Santo), Schöpf (81. McKennie), Konoplyanka (68. Embolo) - Burgstaller                              

Tore:  1:0 Jovic (2.), 2:0 Haller (65.), 2:1 Embolo (82.), 2:2 Naldo (90.+5) 

Gelbe Karten: Falette, Willems, Gacinovic, Rebic - Di Santo, Schöpf
 
Schiedsrichter: Kampka (Mainz)
Zuschauer: 50.600            

Ende der weiteren Informationen