Makoto Hasebe
Makoto Hasebe feierte gegen San José sein Comeback. Bild © Imago

Das war nix. Die Frankfurter Eintracht hat ihr Testspiel beim MLS-Club San José Earthquakes klar verloren. Immerhin konnten sich die Hessen über die Rückkehr von zwei Langzeitverletzten freuen.

Audiobeitrag
Makoto Hasebe

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Makoto Hasebe: "Wir müssen besser werden"

Ende des Audiobeitrags

Auch nach dem zweiten Testspiel der USA-Reise wartet Eintracht Frankfurt weiter auf den ersten Sieg im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Nach dem 1:1 bei den Seattle Sounders kam der Bundesligist am Freitag gegen die San José Earthquakes mit 1:4 unter die Räder.

Ein frühes Tor von Danny Hoesen (13. Minute), zwei Elfmeter (18., 74.) und ein Eigentor von Danny da Costa (61.) besiegelten die Pleite vor rund 14.000 Zuschauern im Avaya Stadium. Danny Blum gelang immerhin noch der Ehrentreffer (83.).

Hasebe und Stendera kehren zurück

"Der Gegner war sehr gut, und wir haben insgesamt einfach nicht so gut gespielt", sagte Makoto Hasebe selbstkritisch. Nach zwei Wochen hartem Training sei das aber auch nicht verwunderlich. "Da hat man natürlich schwere Beine und ist müde."

Der Japaner konnte sich trotzdem ein wenig freuen. Immerhin bestritt er unter der kalifornischen Sonne sein erstes Spiel seit er sich im März gegen Bayern München am Knie verletzt hatte. Ebenfalls zurück auf dem Platz: Eigengewächs Marc Stendera, der wie Hasebe 30 Minuten zum Einsatz kam. "Die Fitness fehlt noch ein bisschen. Ich bin noch nicht bei 100 Prozent. Aber ich bin zufrieden", sagte Routinier Hasebe. Nun müsse er schauen, wie sein Knie die Belastung vertrage.

#Eintracht kassiert heftige Testspiel-Klatsche: 1-4 gg die #SanJoseEarthquakes . Da passte noch ziemlich wenig. #SGE @hessenschauDE