Wolfsburg FFC Frankfurt
So sah es leider am Sonntag aus: Jubel bei Wolfsburg, lange Gesichter beim 1. FFC Frankfurt. Bild © Imago

Verdiente Niederlage für den 1. FFC Frankfurt. Der Frauenfußball-Bundesligist musste sich am Sonntag beim Deutschen Meister geschlagen geben und verpasste es damit, zum Spitzenduo der Liga aufzuschließen.

Der 1. FFC Frankfurt hat die Patzer der Konkurrenz am Sonntag nicht ausnutzen können. Die Hessinnen verloren ihr Auswärtsspiel in Wolfsburg mit 0:1 (0:1) und bleiben damit Tabellenvierter. Pernille Harder schoss den amtierenden Deutschen Meister vor 1.312 Zuschauern zum Sieg (12. Minute).                 

Die Niederlage für den FFC ging in Ordnung. Bei schwerem Regen und tiefem Boden war Wolfsburg das zielstrebigere Team und dem 2:0 näher als die Hessinnen dem Ausgleich. Besonders ärgerlich war die Niederlage, da der Tabellenerste und der –zweite zuvor Federn gelassen hatten. Mit einem Auswärtssieg wäre Frankfurt punktgleich mit den Bayern Tabellenzweiter gewesen.

FFC-Manager Siegfried Dietrich hatte seiner Mannschaft dennoch nichts vorzuwerfen. "Natürlich ist man enttäuscht, dass man verliert, aber wir haben gegen einen starken VfL Wolfsburg mit einem 0:1 ein respektables Ergebnis eingefahren", sagte er dem hr-sport. Die Mannschaft habe gefightet bis zum Schluss und bewiesen, dass sie auf einem guten Weg ist.

Weitere Informationen

VFL Wolfsburg - FFC Frankfurt 1:0 (1:0)

Wolfsburg: Schult - Maritz, Fischer, Wullaert, Dickenmann (86.Baunach) - Gunnarsdottir, Goeßling, Hansen, Popp, Harder - Pajor (63. Blässe)            

Frankfurt: Heaberlin - Hendrich, Störzel, Prießen (86.Matuschewski), Sandvej - Groenen, Schmidt (86.Munk), Pawollek - Gidion (74.Agg), Yokoyama, Crnogorcevic                            

Tore: 1:0 Harder (12.)                
Gelbe Karten: - / Störzel

Schiedsrichterin: Söder (Ochenbruck)  
Zuschauer: 1.312

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 12.11.2017, 18 Uhr