Jubel bei den Spielerinnen des FFC Frankfurt
Jubel bei den Spielerinnen des FFC Frankfurt Bild © Imago

Der 1.FFC Frankfurt hat seine Pflichtaufgabe am Sonntag gegen Werder Bremen souverän gemeistert. Nach dem bisher höchsten Saisonsieg richtet sich nun der Blick aufs Topspiel kommende Woche bei Meister Wolfsburg.

So sehen Siegerinnen aus: Vom Regen völlig durchnässt, aber rundum zufrieden, ließen sich die Spielerinnen des 1. FFC Frankfurt am Sonntag für einen souveränen 4:0 (2:0)-Erfolg gegen Werder Bremen feiern. Gegen die Aufsteigerinnen von der Weser wurden die Frankfurterinnen ihrer Favoritinnenrolle vollauf gerecht und behaupteten damit ihren Platz in der Spitzengruppe der Frauenfußball-Bundesliga.

"Das war ein hochverdienter Sieg dank einer tollen Mannschaftsleistung", freute sich Manager Siegfried Dietrich über den bisher höchsten Saisonerfolg. Die Handschrift des neuen Trainers Niko Arnautis, der nun in vier Spielen drei Siege und ein Remis verbuchen konnte, werde immer sichtbarer, lobte Dietrich.

Chancenlose Werderanerinnen

Bei herbstlichem Schmuddelwetter zeigte der FFC den 1.060 Zuschauern im Stadion am Brentanobad tatsächlich Erwärmendes. Mit einem sehenswerten Freistoßtreffer traf Laura Störzel früh zur Führung (11.). Die niederländische Europameisterin Jackie Groenen sorgte noch vor der Pause nach schöner Kombination über Tanja Pawollek und Ana Crnogorcevic für die Vorentscheidung (40.).

Trotz des schweren Bodens blieben die Platzherrinnen auch nach dem Seitenwechsel am Drücker. Kathrin Hendrich erhöhte nach einer Ecke gegen chancenlose Werderanerinnen auf 3:0 (62.). Auch Lise Overgaard Munk trug sich kurz vor Schluss noch in die Torschützinnenliste ein (89.).

Selbstbewusst nach Wolfsburg

Mit dem klaren Erfolg im Rücken tritt der FFC nun selbstbewusst zum Topspiel am kommenden Sonntag bei Meister VfL Wolfsburg an. "Wolfsburg ist Favorit, aber wir können weiter zeigen, wo wir hinwollen", sagte Manager Dietrich: "Warum sollten wir nicht auch dort was holen?" Aktuell sind die Hessen und die Niedersachsen punktgleich.

Weitere Informationen

1.FFC Frankfurt - W.Bremen 4:0 (2:0)  

Frankfurt: Heaberlin - Hendrich, Störzel, Prießen, Sandvej - Groenen (87. Emmerling), Schmidt, Pawollek - Agg (67. Gidion), Yokoyama (75. Munk), Crnogorcevic

Bremen: Borbe - Schiechtl, Scholz, Ulbrich, König - Angrick (80. Clausen), Eta - Hoffmann (46. Volkmer), Hausicke, Lührßen (65. Josten) - Wolter

Tore: 1:0 Störzel (11.), 2:0 Groenen (40.), 3:0 Hendrich (62.), 4:0 Munk (89.)

Gelbe Karten: Gidion / -

Schiedsrichterin: Wacker (Großerlach) 
Zuschauer: 1.060       

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, 5.11.2017, 13 Uhr