Steffi Jones
Steffi Jones ist für die EM guter Dinge. Bild © Imago

An Selbstvertrauen mangelt es Bundestrainerin Steffi Jones vor dem Start der Frauenfußball-EM nicht. Im Interview mit dem hr-sport äußerte sich die Frankfurterin über Titelchancen, Konkurrenten und ihren Führungsstil.

Weitere Informationen

Alles zur Frauen-EM gibt es im Special bei sportschau.de

Ende der weiteren Informationen
Audiobeitrag
Steffi Jones im DFB-Trainingsanzug

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jones: "Es geht los, das Kribbeln ist da"

Ende des Audiobeitrags

Am Montag startet die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft gegen Schweden (ab 20.15 Uhr live im Ersten) in die Europameisterschaft in den Niederlanden. Es ist das erste große Turnier für Steffi Jones als Bundestrainerin. Die 44-Jährige ist seit zehn Monaten im Amt und geht selbstbewusst in die Titelkämpfe. hr-Sportreporterin Martina Knief wird für den ARD-Hörfunk von der EM berichten. Sie hat sich vor dem Start mit Steffi Jones getroffen und sprach mit der Frankfurterin über:

… ihr Selbstbewusstsein vor dem Turnier:

Jones: "Wir gehen gut gerüstet in die Europameisterschaft, weil wir einfach sehr konzentriert und fokussiert gearbeitet haben. Wir können nicht mehr als die Mannschaft bestens vorbereiten. Und dann werden sie es, wenn sie es so umsetzen, bis zum Finale schaffen. Daher bleibe ich dabei, dass wir uns nur selbst schlagen können." 

… den großen EM-Favoriten Frankreich:

Jones: "Das stimmt, dass Frankreich mit zu den Favoriten gehört - so wie wir auch. Ich sehe das als weitere Motivation, denn wir wollen auch unbedingt den Titel holen. Daher werden wir alles dafür tun, dass wir das schaffen."

Weitere Informationen

So tickt die Bundestrainerin

Ein Porträt von Steffi Jones - sportlich und privat - können Sie an dieser Stelle lesen.

Ende der weiteren Informationen

… ihren Führungsstil:

Audiobeitrag
Steffi Jones, DFB Co-Trainerin

Sie können das Audio zur privaten Nutzung hier herunterladen oder im Systemplayer öffnen.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Jones: "Wir können uns nur selbst schlagen"

Ende des Audiobeitrags

Jones: "Ich bin sehr strukturiert in meinen Planungen, manchmal zu perfektionistisch veranlagt, was eine wahnsinnige Disziplin erfordert. Ich sehe mich als Motivator, als Freundin, als diejenige, die Lösungen findet, wenn die Spielerinnen sie nicht selber finden. Das ist eine Herausforderung, die ich gerne annehme und auch meistern werde. Und es macht Spaß, es ist wirklich toll."

… Kathrin Hendrich vom 1. FFC Frankfurt und Mandy Islacker (sie wechselte kurz vor der EM vom FFC zu Bayern München):

Jones: "Kathi ist unwahrscheinlich variabel, hat im Verein auf mehreren Positionen gespielt, ich sehe sie mehr als Innenverteidigerin. Sie ist unwahrscheinlich schnell, sie hat ein gutes Kopfballspiel und ein gutes Timing im Zweikampfverhalten. Mandy ist eine absolute Torjägerin. Ich mag bei ihr, dass sie sich sehr intelligent anbietet, dass man mit ihr gut kombinieren kann. Und sie ist eine wahnsinnige Kämpferin, die ihre Chancen nutzt."

… eine erfolgreiche EM:

Jones: "Die Europameisterschaft ist in dem Moment für mich ein Erfolg, wenn wir im Finale stehen. Aber auch, wenn wir alles dafür getan, alles gegeben haben und wir uns nichts vorzuwerfen haben. Auch, dann ist das für mich ein Erfolg."