Der FSV Frankfurt hat am Mittwoch einen neuen Haupt- und Trikotsponsor präsentiert.

Wie der Regionalligist aus Bornheim mitteilte, schmückt ab sofort das Logo von "Saphir Radiochirurgie" – ein auch in Frankfurt ansässiges Zentrum für Strahlentherapie – die Brust des FSV-Trikots. Der nächste Schritt aus der Insolvenz ist damit gemacht.

"Heute haben wir einen weiteren Meilenstein geschafft. Das ist ein Zeichen dafür, dass wir einen Restart gut hinkriegen", so Vizepräsident Stephan Siegler. Bereits am Montag hatte der FSV verkündet, dass die Gläubiger auf insgesamt drei Millionen Euro verzichten.