Der FSV Frankfurt will in der Regionalliga Südwest zurück in die Erfolgsspur.

Bereits seit vier Spielen warten die Bornheimer auf einen Sieg, gegen den TSV Steinbach kam der FSV zuletzt nicht einmal in Unterzahl über ein torloses Remis hinaus. Am Samstag (14 Uhr) ist das Team von Trainer Alexander Conrad beim SSV Ulm 1846 zu Gast. Ulm ist seit sechs Spielen ungeschlagen und dürfte für den FSV, der mit dem harmlosesten Angriff der Liga anreist, ein schwerer Gegner werden. Die Bornheimer hoffen indes auf Punkte, um sich Luft im Tabellenkeller zu verschaffen.