Vito Plut schnürte einen Doppelpack für den FSV Frankfurt
FSV Frankfurt-Stürmer Vito Plut (re.) schnürte einen Doppelpack. Bild © Imago

Unterschiedlicher hätte der Samstagnachmittag für die hessischen Regionalligisten nicht laufen können. Während der FSV Frankfurt drei Punkte mitnahm, verlor der KSV Hessen Kassel in der Ferne.

Der FSV Frankfurt ist mit einem Kantersieg in die Restrunde der Regionalliga gestartet. Die Bornheimer gewannen beim TuS Koblenz souverän mit 4:0. Für den FSV trafen Vito Plut (17./FE, 64.), Robert Schick (45.+1), und Leon Bell Bell (66.). Frankfurt nimmt damit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt mit nach Hause. Die Bornheimer stehen nach dem Auswärtssieg jetzt auf Rang 15 der Regionalliga-Tabelle.

Weitere Informationen

TuS Koblenz - FSV Frankfurt 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Plut (17./FE), 0:2 Schick (45.+1), 0:3 Plut (64.), 0:4 Bell Bell (66.)
Zuschauer: 1.248

Ende der weiteren Informationen

Rabenschwarzer Tag für den KSV

Ganz anders verlief der Nachmittag für den KSV Hessen Kassel. Die Nordhessen mussten eine bittere 1:4-Pleite beim TSV Mainz hinnehmen. Im Duell der Kellerkinder erwischte der KSV den schlechteren Start. Schon nach zwölf Minuten führten die Mainzer mit 2:0. Kassels Adrian Bravo-Sanchez (12.) traf dabei ins eigene Tor. Er war es aber auch, der das einzige Tor der Nordhessen erzielte (63.). Der KSV bleibt damit abgeschlagener Letzter.

Weitere Informationen

TSV Mainz - KSV Hessen Kassel 4:1 (2:0)

Tore: 1:0 Güclü (10.), 2:0 Bravo-Sanchez (12./ET), 3:0 Ripplinger (62.), 3:1 Bravo-Sanchez (64.), 4:1 Schwarz (69.)
Zuschauer: 400

Ende der weiteren Informationen