Stephan Andrist bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Großaspach.
Stephan Andrist bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen Großaspach. Bild © Imago

Der SV Wehen Wiesbaden hat das Verfolgerduell in der 3. Liga eindrucksvoll für sich entschieden. Der SG Großaspach schenkten die Hessen am Samstag fünf Tore ein.

Videobeitrag

Video

zum Video SVWW im Torrausch gegen Großaspach

Ende des Videobeitrags

Der SVWW hat sich mit einem 5:0-Kantersieg gegen die SG Großaspach als vierte Kraft in der 3. Liga etabliert. Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm erwies sich im Verfolgerduell mit den Schwaben am Samstag als ein Muster an Effizienz: Schon zur Halbzeit führte Wehen Wiesbaden mit 4:0. Nach dem Führungstreffer durch David Blacha in der 8. Minute stachen Stephan Andrist (26., 28.) und Philipp Müller (31.) drei Mal in fünf Minuten.

Damit war die Partie in Wiesbaden bereits zur Pause entschieden. Den Schlusspunkt setzte Manuel Schäffler nach dem Wechsel (49.). Durch den Erfolg gegen Rehms ehemaligen Arbeitgeber vergoldete der SVWW seine Englische Woche, nach der nun drei Siege aus drei Spielen stehen. Zudem blieben die Hessen zum sechsten Mal ohne Gegentor – Ligabestwert.

Weitere Informationen

Wehen Wiesbaden - SG Großaspach 5:0 (4:0)

Wiesbaden: Kolke - Kuhn (66. Akoto), Mockenhaupt,Ruprecht, Nothnagel - Blacha, Andrich (73. Funk) - Müller (64. Diawusie), Breitkreuz - Andrist, Schäffler

Großaspach: Broll - L. Hoffmann (46. J. Hoffmann), Leist, Özdemir - Binakaj, Bösel, Hägele, Vitzthum - Baku (72. Placheta, Aschauer (61. Sane), Gyau

Tore: 1:0 Blacha (8.), 2:0 Andrist (26.), 3:0 Andrist (28.), 4:0 Müller (31.), 5:0 Schäffler (49.)

Gelb: Kuhn / Vitzthum, Özdemir
Gelb Rot: Özdemir (74./Whd. Foulspiel)

Schiedsrichter: Skorczyk (Braunschweig)
Zuschauer: 2.500  

Ende der weiteren Informationen