Imago SVWW
Manuel Schäffler fiel nach dem Ausgleich ein Stein vom Herzen. Bild © Imago

In der Schlussminute hat der SV Wehen Wiesbaden gegen den Tabellenletzten ein Remis gerettet. Vorausgegangen waren 90 Minuten mit umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen, ungenutzten Chancen und einer turbulenten Schlussphase.

Videobeitrag

Video

zum Video SVWW erkämpft Remis gegen Bremen

Ende des Videobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat sich am Sonntag ein Unentschieden erkämpft. Das Team von Trainer Rüdiger Rehm trennte sich vom Tabellenschlusslicht Werder Bremen II vor heimischer Kulisse mit 2:2 (0:1). Ousman Manneh hatte die Gäste nach gut einer halben Stunde (29.) in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Manneh, der auf 2:0 erhöhte (55.). Doch der Bremer stand dabei deutlich im Abseits - der Treffer aber zählte dennoch.

Und so stemmte sich der SVWW trotz eines nicht gegebenen Elfmeters in der ersten Halbzeit (36.) und des deutlichen Abseitstores gegen die drohende Niederlage. Einzig - etwas Zählbares wollte bei den Angriffsbemühungen der Rehm-Elf nicht herausspringen. In der 89. Minute gelang Stephan Andrist schließlich der Anschlusstreffer. Bremens Schlussmann Eric Oelschlägel hatte den Schuss von Agyemang Diawusie noch abwehren können, war beim Nachschuss von Andrist dann aber chancenlos.

Turbulente Schlussphase

Doch damit nicht genug in dieser turbulenten Schlussphase - Marco Friedl wehrte den Ball bei einer Ecke der Gastgeber irregulär mit der Hand ab und bescherte dem SVWW damit einen Elfmeter. Manuel Schäffler verwandelte den Strafstoß zum 2:2 (90.).

Weitere Informationen

SV Wehen Wiesbaden - Bremen II 2:2 (0:1)

Wiesbaden: Kolke - Kuhn, Dams, Reddemann (71. Blacha), Mintzel - Mrowca, Andrich - Andrist, Diawusie - Breitkreuz (59. Dittgen), Schäffler  

Bremen: Oelschlägel - Eggersglüß, Pfitzner, Friedl (64. Kazior), Jacobsen - Kruska (90.Bektic) - Barry (77. Bünning), Wagner, Touré, Schmidt - Manneh  

Tore: 0:1 Manneh (29.), 0:2 Manneh (69.), 1:2 Andrist (89.), 2:2 Schäffler (90./FE)

Gelbe Karten: Mintzel / Wagner  
Schiedsrichter: Börner (Dortmund)

Zuschauer: 1.374

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! bundesliga, 11.02.18, 22.05 Uhr