SVWW-Trainer Rüdiger Rehm
Torschütze Manuel Schäffler (li.) bekommt ein Sonderlob von Trainer Rüdiger Rehm. Bild © Imago

Erstes Spiel, erster Sieg: Der SV Wehen Wiesbaden beendet beim Debüt von Trainer Rüdiger Rehm die Negativserie und besiegt den FSV Zwickau. Noch ist das rettende Ufer aber nicht erreicht.

Videobeitrag

Video

zum Video SVWW feiert Sieg gegen Zwickau

Ende des Videobeitrags

Rehm-Effekt in Wiesbaden: Der SV Wehen Wiesbaden besiegt beim ersten Einsatz des neuen Cheftrainers Rüdiger Rehm den FSV Zwickau mit 3:0 (1:0) und sendet damit nach zuvor zwölf sieglosen Spielen in Folge ein Lebenszeichen im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga.

Videobeitrag

Video

zum Video Rehm: "Das haben die Jungs klasse gemacht"

Ende des Videobeitrags

Die Mannschaft aus der hessischen Landeshauptstadt ist als Tabellen-18. aber weiter stark abstiegsgefährdet, der Abstand zum rettenden Ufer beträgt noch zwei Zähler. Marcel Schäffler brachte die Hausherren in Führung (27.), David Blacha (48.) erhöhte nach dem Seitenwechsel, ehe Schäffler mit seinem zweiten Treffer (69.) für die Entscheidung sorgte. Gäste-Spieler Davy Frick flog in der Schlussphase noch mit Rot vom Platz (80.).

Weitere Informationen

SV Wehen Wiesbaden - FSV Zwickau 3:0 (1:0)

Wiesbaden: Kolke - Funk, Mockenhaupt, Ruprecht, Mintzel - Dams, Andrich - Schwadorf (72. Bulut), Blacha (78. Müller)Lorenz - Schäffler (84. Kovac)      
   
Zwickau: Brinkies - Berger (46. Wolf),  Wachsmuth, Acquistapace, Miatke - Frick - Bär, Könnecke, Göbel (69. Ötztürk) - Koch (46. Nietfeld), König      

Tore: 1:0 Schäffler (27.), 2:0 Blacha (48.), 3:0 Schäffler (69.)
Gelb Rot: Frick (80.)         
Gelbe Karten:  Schäffler - Berger, Acquistapace

Schiedsrichter: Schütz (Worms)        
Zuschauer: 

Ende der weiteren Informationen