Imago HSG
War im Pokalspiel die stärkere Mannschaft - die HSG Wetzlar. Bild © Imago

Die HSG Wetzlar hat den Sprung ins Viertelfinale des DHB-Pokals geschafft. Beim Zweitligisten Bergischer HC mussten die Mittelhessen in der Schlussphase aber unnötig zittern.

Die HSG Wetzlar ist nur noch einen Schritt vom Einzug in das Final Four des DHB-Pokals entfernt. Der mittelhessische Handball-Bundesligist setzte sich am Dienstagabend im Achtelfinale beim Bundesliga-Absteiger Bergischer HC knapp mit 28:27 (16:14) durch und erreichte damit als erster Verein die Runde der letzten Acht.

Gut sieben Minuten vor dem Ende sah der Favorit beim 27:23 schon wie der sichere Sieger aus, geriet dann in der Schlussphase gegen den ungeschlagenen Zweitliga-Tabellenführer aber noch einmal gehörig unter Druck. Beste Werfer für Wetzlar waren Maximilian Holst mit neun Toren und Nationalspieler Jannik Kohlbacher (8).